1. Region
  2. Kreis Neuwied

Radweg zwischen Unkel und Erpel: Gefährliche Schlaglochpiste

Radweg zwischen Unkel und Erpel : Gefährliche Schlaglochpiste

Eine Schlaglochpiste ist zurzeit der asphaltierte Radweg zwischen Unkel und Erpel, den auch Autos passieren dürfen. "Wir werden versuchen, die Schäden noch vor Wintereinbruch aufzufüllen", sagte Volker Schmidt-Briel, verantwortlich für Kanal- und Straßenbaumaßnahmen in der Verbandsgemeinde Unkel, auf Anfrage.

Am Freitag sollte bei einer Ortsbegehung von Verwaltung und Bahn geklärt werden, wer für die Schäden auf der Straße verantwortlich ist. Hintergrund sind Arbeiten der Bahn am Schienenübergang Brückenstraße, die nach Auskunft von Schmidt-Briel mittlerweile beendet sind. Dort und zuvor am nördlicher gelegenen Mühlenweg installierte die Bahn automatische Schrankenanlagen.

Mit schweren Fahrzeugen mussten die Bauarbeiter anrücken, was die Wege nahe und auf der Brückenstraße teilweise in Mitleidenschaft gezogen hat. Gerade für Radler ist die Strecke im Dunkeln gefährlich.

"Wenn die Frage der Verantwortung geklärt ist, können die Sanierungsarbeiten beginnen", kündigte Schmidt-Briel an. Er gehe davon aus, dass in den kommenden Wochen die Ausbesserungen erfolgen.