Karnevalisten zu Eklat in Sankt Augustin „Gebützt wird erst ab 18“

Region · Die anzüglichen Bemerkungen gegenüber einer Minderjährigen bei einer Karnevalssitzung in Sankt Augustin haben viele Reaktionen hervorgerufen. Wie das Thema Jugendschutz bei den aktiven Karnevalisten in der Region gesehen wird.

 Jugendschutz und Karneval, das ist hinsichtlich des Alkoholkonsums in der fünften Jahreszeit ein Thema. Allerdings nicht nur, wie der aktuelle Fall aus Sankt Augustin zeigt.

Jugendschutz und Karneval, das ist hinsichtlich des Alkoholkonsums in der fünften Jahreszeit ein Thema. Allerdings nicht nur, wie der aktuelle Fall aus Sankt Augustin zeigt.

Foto: picture alliance/dpa/Frank Hammerschmidt

Der Sturm hat sich zwar gelegt, doch auch zwei Wochen nach den sehr anzüglichen Bemerkungen gehenüber einem Kind in Sankt Augustin sind die Wogen noch längst nicht geglättet. Die verbalen Übergriffe des Präsidenten der Sankt Augustiner Prinzengarde auf ein zehnjähriges Mädchen haben für Empörung und Entsetzen nicht nur unter den Karnevalisten in der Region gesorgt und das Thema Kinder- und Jugendschutz im Karneval in den Fokus gerückt. Das gilt auch, aber nicht nur für sexistische Äußerungen.