1. Region

Neuer Halt der RB 23: Römerkanal

Neuer Halt der RB 23: Römerkanal

Über die Planungen zum neuen Haltepunkt Rheinbach-Römerkanal an der Bahnstrecke Bonn-Euskirchen haben sich jetzt zahlreiche Rheinbacher Bürger informiert.

Rheinbach. (stl) Über die Planungen zum neuen Haltepunkt Rheinbach-Römerkanal an der Bahnstrecke Bonn-Euskirchen haben sich jetzt zahlreiche Rheinbacher Bürger informiert und folgten dabei einer Einladung der CDU-Vorsitzenden Silke Josten-Schneider.

Sowohl Bürgermeister Stefan Raetz als auch der Experte der Fraktion zum Thema Nahverkehr, Hans-Peter Höfel, wiesen auf die Bedeutung hin, die der neue Haltepunkt zwischen der Umgehungsstraße (B 266) und der Autobahn 61 haben soll.

Er wird voraussichtlich bis 2013 fertig sein und laut Höfel zwei Außenbahnsteige umfassen, die mit einer behindertengerechten Unterführung miteinander verbunden werden. Fußgänger könnten dort problemlos vom Gewerbegebiet Nord II zum "Gülden Morgen" wechseln. Für Berufspendler werde es eine Park&Ride-Anlage geben, was auch den Autofahrern zugute komme, die ihr Fahrzeug am Bahnhof abstellten, fügte Höfel hinzu.

Um besonders auch den Bewohnern des Weilerfelds und der Gartenstadt einen schnellen und umweltfreundlichen Weg zur Bahn zu ermöglichen, sollen Bushaltestellen sowie auch ein zentraler Abstellplatz für Fahrräder eingerichtet werden.