Schwerer Unfall in der Eifel Motorradfahrer verunglückt tödlich bei Flucht vor der Polizei

Ulmen (Vulkaneifel) · Am Freitagnachmittag ist ein Motorradfahrer auf einer Kreisstraße bei Ulmen tödlich verunglückt. Der Unfall passierte nach einem Fluchtversuch vor eine Polizeikontrolle.

Bei einem folgenschweren Unfall in Ulmen (Vulkaneifel) ist ein 36-jähriger Motorradfahrer beim Fluchtversuch vor einer Polizeikontrolle tödlich verunglückt.

Bei einem folgenschweren Unfall in Ulmen (Vulkaneifel) ist ein 36-jähriger Motorradfahrer beim Fluchtversuch vor einer Polizeikontrolle tödlich verunglückt.

Foto: dpa/Stefan Puchner

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein 36-jähriger Motorradfahrer in Ulmen im Landkreis Vulkaneifel am Freitagnachmittag tödlich verunglückt.

Wie die Polizei mitteilt, habe der Motorradfahrer in der lang gezogenen Rechtskurve auf der Ulmener Straße (Kreisstraße 1) in Richtung Ulmen-Meiserich die Kontrolle über sein Motorrad verloren, sei auf die Gegenfahrbahn geraten und dort gegen ein Geländer geprallt. Laut Polizeiangaben flüchtete er zuvor in hohem Tempo vor einer Verkehrskontrolle.

Trotz eingeleiteter Reanimierungsversuche der alarmierten Rettungskräfte verstarb der Verunglückte jedoch noch an der Unfallstelle, so die Polizei weiter.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat noch am Freitag einen Gutachter beauftragt, um den genauen Ablauf des Unfalls nachzuvollziehen. Vor Ort dauerten die Arbeiten an der Unfallstelle rund zweieinhalb Stunden. In dieser Zeit war die Kreisstraße 1 für den nachfolgenden Verkehr gesperrt.