1. Region

Bornheimer Notunterkunft: Polizei muss handfeste Auseinandersetzung schlichten

Bornheimer Notunterkunft : Polizei muss handfeste Auseinandersetzung schlichten

Zu einem Polizeieinsatz ist es am Samstagabend in der städtischen Notunterkunft für Flüchtlinge in der der Turnhalle der Johan-Wallraf-Schule in Bornheim bekommen. Ein Flüchtling wurde nun in eine andere Unterkunft verlegt.

Gegen 18 Uhr standen zwei Streifenwagen sowie ein VW-Bus der Polizei mit teils eingeschaltetem Blaulicht vor der Einrichtung. Wie ein Bewohner vor Ort angab, war es in der Unterkunft zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Die Bonner Leistelle bestätigte auf Anfrage den Einsatz, der gegen 17.30 Uhr begonnen hatte.

„Zunächst gab es eine Alarmierung wegen einer gefährlichen Köperverletzung“, führte der verantwortliche Beamte auf der Leitstelle aus. Später habe man dann den Vorfall jedoch auf eine einfache Körperverletzung herunterstufen können, so der Polizist. Im Kern sei es dabei um eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gegangen.

Zu tun hatte der Streit wohl mit Spannungen zwischen verschiedenen Ethnien, die in der Notunterkunft leben. Gegen eine Person sei eine Anzeige erstattet worden, so der Beamte weiter, „es ist aber zu keiner Festnahme gekommen“. Wohl aber würde eine Person jetzt aus der Johan-Wallraf-Schule in eine andere Unterkunft verlegt. Der Fall werde nun in die Hände des zuständigen Bornheimer Ordnungsamtes gegeben, führte der Leitstellenbeamte aus.