1. Region

Sankt Viktor wacht über Oberbreisig

Sankt Viktor wacht über Oberbreisig

Die Oberbreisiger sprechen gerne von einem "Geschenk des Himmels". Die Wahrheit ist indes etwas profaner: Es ist die Stiftung zweier in den USA lebender Deutscher, die nun in der Quellenstadt für viel Freude sorgt: Sankt Viktor, der Schutzpatron der Kirchengemeinde, wird als überdimensionale Skulptur seinen Platz in Bad Breisig finden.

Bad Breisig. Die Oberbreisiger sprechen gerne von einem "Geschenk des Himmels". Die Wahrheit ist indes etwas profaner: Es ist die Stiftung zweier in den USA lebender Deutscher, die nun in der Quellenstadt für viel Freude sorgt: Sankt Viktor, der Schutzpatron der Kirchengemeinde, wird als überdimensionale Skulptur seinen Platz in Bad Breisig finden.

Am Sonntag, 31.Oktober, 11.30 Uhr, ist es nun soweit. Dann wird die Skulptur des Heiligen durch den Trierer Bischof Stephan Ackermann eingeweiht. In Begleitung des Kirchenchores, der Bürger, Gäste und auch von Bürgermeister Bernd Weidenbach, der seine Teilnahme zugesagt hat, findet dieser feierliche Akt statt. Im Anschluss werden alle Anwesenden zu einem Imbiss und Umtrunk in das Pfarrheim eingeladen.

Der aus Berlin kommende Künstler Iskender Yediler wird ebenfalls dabei sein, wenn der steinernde Sankt Viktor in Bad Breisig platziert wird. Yediler erstellte im vergangenen Jahr den Kopf des Märtyrers. Das Kunstwerk ist aus hellgrauem Granit, hat ein Gewicht von rund 4,5 Tonnen und Abmessungen von 1,80 mal 1,50 Meter. Er ist aus einem Stein gearbeitet, der in Thailand gebrochen wurde.

Der heilige Viktor ist ein frühchristlicher Märtyrer und seit dem elften Jahrhundert Schutzpatron von Oberbreisig. Nach der Legende erlitt er als Soldat der thebäischen Legion im Lager von Birten bei Xanten zur Zeit des römischen Kaisers Julian Apostata (332- 363) um seines Glaubens Willen einen gewaltsamen Tod durch Enthauptung.

Die Gebeine ruhen heute noch im Dom zu Xanten, das nach dem Heiligen und seinen Gefährten (ad sanctos) benannt ist. Eine Reliquie des Heiligen befindet sich in der Pfarrkirche in Oberbreisig.

Zwei Stifter, die nicht erwähnt, sondern lieber im Hintergrund bleiben möchten, eine Dame aus Süddeutschland und ein Herr aus dem Rheinland, die vor 40 Jahren in die USA auswanderten, haben den Auftrag an den Berliner Künstler möglich gemacht. Beide leben in der Nähe von New York, haben sich zeitlebens mit Kunst befasst und schenkten nun der Sankt Viktor-Pfarrgemeinde Oberbreisig diese wertvolle steinernde Skulptur.