Bad Breisig: Sebastian Klinner will Bürgermeister werden

Bad Breisig : Sebastian Klinner will Bürgermeister werden

Die SPD Bad Breisig präsentiert einen Kandidaten, der vor vier Jahren als damals noch parteiloser Bewerber gegen Amtsinhaberin Gabriele Hermann-Lersch (CDU) klar unterlag.

Die Kommunalwahlen im Mai 2019 werfen ihre Schatten voraus. Wie die SPD-Senioren in der „AG SPD 60plus Breisiger Land“ mitteilten, will Sebastian Klinner für das Bürgermeisteramt der Stadt Bad Breisig kandidieren.

Das hat der einstige Angestellte bei der Ahrweiler Kreisverwaltung bereits schon einmal – nämlich 2014 – getan. Damals unterlag der heute 31-Jährige deutlich gegen Gabriele Hermann-Lersch. Die Christdemokratin erhielt seinerzeit 61,2 Prozent der Stimmen, Klinner kam auf 38,8 Prozent. Trat Klinner 2014 als parteiloser Kandidat an, so wird es im kommenden Jahr anders sein: Der staatlich geprüfte Sozialassistent hat sich inzwischen der SPD angeschlossen. Derzeit ist er bei der Bundesbeauftragten für für den Datenschutz in Bonn als Verwaltungsbeamter tätig.

Interessierte eingeladen

Am Mittwoch, 17. Oktober, 18 Uhr, will sich der Bewerber nun den SPD-Senioren im Hotel „Rheinischer Hof“ vorstellen. „Wir wollen damit sehr frühzeitig die Möglichkeit bieten, den Kandidaten für dieses wichtige Amt persönlich kennen zu lernen – und natürlich seine politischen Vorstellungen“, so die Vorsitzenden der AG 60plus, Mona Henzgen und Gerd Kaiser.

Interessierte seien eingeladen, der Vorstellung beizuwohnen, unterstrichen die beiden Sozialdemokraten. Zur Motivation hatte Klinner 2014 gesagt: „Ich möchte mich einbringen in die Gesellschaft und den neuen Weg für die Stadt Bad Breisig mitgestalten. Ich will Bad Breisig neue Perspektiven für einen Schritt nach vorne zu eröffnen.“

In einer Mitgliederversammlung der SPD Bad Breisig soll der Bewerber zu einem späteren Zeitpunkt offiziell vorgestellt werden. Die Mitglieder werden dann über eine Nominierung zu entscheiden haben. Der Hut liegt im Ring.