1. Region
  2. Siebengebirge

Aktion "Night of Light": Veranstalter machen auf Notlage aufmerksam

Aktion „Night of Light“ : Veranstalter in der Region rufen Alarmstufe Rot aus

Unternehmen aus der bundesweiten Veranstaltungsbranche beleuchten Gebäude, um auf ihre Notlage aufmerksam zu machen. Auch Gaststätten in dre Region beteiligen sich.

Rot sollen am kommenden Montagabend Besucher, Passanten und Autofahrer im Siebengebirge sehen. Die Veranstaltungsbranche macht mit „Night of Light“ auf ihre Corona-bedingte Notlage aufmerksam. Möglichst viele Hotels, Restaurants und andere Veranstaltungsstätten sollen von 22 bis 1 Uhr am nächsten Morgen gut sichtbar in rotem Licht erstrahlen.

Neben der Gaststätte „Alter Zoll“ in Oberpleis werden auch Rathaus und Kurhaus in Bad Honnnef, das Haus im Turm und das Steigenberger Hotel auf dem Petersberg angestrahlt. Ebenfalls will sich das Restaurant auf dem Drachenfels an der Aktion beteiligen – es müsse allerdings noch geklärt werden, wie weit der Naturschutz das zulasse, erklärt Nicolas Büsch, Inhaber des Veranstaltungsdienstleisters Quint Events, der die Beleuchtung übernehmen will. Er versucht außerdem, Schloss Drachenburg als Teilnehmer der Kampagne zu gewinnen. Laut Website der Veranstalter sollen auch die Königswinterer Weinberge rot leuchten.

Das rote Licht im Siebengebirge ist Teil einer bundesweiten Aktion. Die „Night of Light“ will ein „Zeichen für eine vom Aussterben bedrohte Branche setzen und zu einem Dialog mit der Politik aufrufen“, so der Aufruf. Es müssten Lösungen und Wege aus einer dramatischen Lage entwickelt werden. „Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht“, fasst Initiator Tom Koperek zusammen.

Durch das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August und den folgenden Vorlauf, für die Planung von Veranstaltungen, gebe es einen 80- bis 100-prozentigen Umsatzausfall über acht Monate. Daraus resultiere Insolvenzgefahr für die gesamte Branche, so Koperek. Bundesweit seien dort mehr als drei Millionen Menschen beschäftigt und werde ein Jahresumsatz von mehr als 200 Milliarden Euro erzielt.

Teilnehmerliste und weitere Informationen: www.night-of-light.de