1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Casa Alianza: Aus alten Werbebannern näht Carmen Roschlau Umhängetaschen

Casa Alianza : Aus alten Werbebannern näht Carmen Roschlau Umhängetaschen

Das Blau auf dem Transparent zum ersten Bittlinger-Konzert der evangelischen Kirchengemeinde hatte es Carmen Roschlau angetan. Aber was passiert mit solch einem Transparent nach der Veranstaltung? Es kommt in die Tonne. Normalerweise. Die Religionslehrerin und ehrenamtliche Helferin der Kirchengemeinde hatte eine bessere Idee.

Sie nähte daraus auf der alten Maschine ihrer Oma Umhängetaschen. Und weil die einen solch reißenden Absatz fanden, wird nun jedes Werbebanner in Taschen umgearbeitet. Mittlerweile erhält Carmen Roschlau auch die Banner von der Bad Honnef AG. Und Thomas Klinkenberg vom Autohaus Klinkenberg stellt ihr Autogurte zur Verfügung, die als Trageriemen angebracht werden.

"Ich wollte die Taschen im Eine-Welt-Laden anbieten lassen. Aber meine Kolleginnen und Schülerinnen nehmen sie mir schon vorher gegen eine Spende ab", erzählte die findige Täschnerin. 555 Euro kamen schon zusammen. Und die überreichte sie Franz Hucklenbruch für die Casa Alianza.

Natürlich in einer Tasche ihrer Eigenmarke. Casa Alianza-Gründer Hucklenbruch freute sich. "Wir haben jetzt 100 Kinder und Jugendliche in unserer Einrichtung in Guatemala. Gerade ist eine Elfjährige Mutter geworden, nicht freiwillig. Wir müssen Kinder aus der Prostitution holen oder sie davor bewahren. Dafür benötigen wir jeden Euro."