Spielplatz in Bad Honnef Polizei erhält viele Hinweise auf mutmaßlichen Sexualstraftäter

Update | Bad Honnef · Am Mittwoch vor einer Woche soll ein bislang unbekannter Mann an einem Spielplatz in Bad Honnef ein sechsjähriges Mädchen zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben. Nachdem der circa 30 Jahre alte Mann mit einem Phantombild gesucht wird, sind viele Hinweise bei der Bonner Polizei eingegangen.

Ein unbekannter Mann soll ein Mädchen in Bad Honnef sexuell belästigt haben.

Ein unbekannter Mann soll ein Mädchen in Bad Honnef sexuell belästigt haben.

Foto: dpa/Marijan Murat

Die Bonner Polizei fahndet weiterhin nach einem bislang unbekannten, etwa 30 Jahre alten Mann, der im Verdacht steht, am Mittwoch vor einer Woche an einem Spielplatz in Bad Honnef ein sechsjähriges Mädchen zu sexuellen Handlungen aufgefordert zu haben. Da trotz einer detaillierten Personenbeschreibung noch vergleichsweise wenige Hinweise auf den Mann bei der Polizei eingegangen waren, hatten die Ermittler in der vergangenen Woche ein Phantombild des Tatverdächtigen veröffentlicht.

So soll der Mann aussehen, der sich am Mittwoch vor einer Woche an einem Spielplatz einem sechsjährigen Mädchen genähert und es zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben soll.

So soll der Mann aussehen, der sich am Mittwoch vor einer Woche an einem Spielplatz einem sechsjährigen Mädchen genähert und es zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben soll.

Foto: Polizei Bonn

Diese Veröffentlichung ist nicht ohne Folgen geblieben, wie Simon Rott, Sprecher der Bonner Polizei, auf GA-Anfrage sagte: „Es sind eine Reihe von Hinweisen auf den Mann eingegangen, denen wir jetzt nachgehen“, erklärte der Polizeisprecher. Eine Festnahme hat es aber noch nicht gegeben.

Landeskriminalamt fertigt ein Phantombild an

Laut Polizeiangaben hatte sich der Unbekannte am frühen Mittwochabend vor einer Woche gegen 17.30 Uhr auf Höhe eines Spielplatzes auf dem Weg von der Fußgängerbrücke der S-Bahn-Endhaltestelle Bad Honnef hin zur Alexander-von-Humboldt-Straße dem sechsjährigen Mädchen genähert. Der Tatverdächtige soll in der Nähe eines dortigen Spielplatzes mit geöffneter Hose das Mädchen aufgefordert haben, ihn anzufassen. Die erwachsene Begleitperson des Kindes bemerkte das und forderte den Mann auf, dies zu unterlassen. Anschließend sei der Tatverdächtige in Richtung der Straße Am Spitzenbach verschwunden.

Spezialisten des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen hatten anhand der vorliegenden Beschreibungsmerkmale ein Phantombild des Unbekannten gefertigt. Die Polizei beschreibt den flüchtigen Unbekannten als etwa 30 Jahre alten, „auffallend kleinen“ Mann (1,60 bis 1,70 Meter) mit schwarzem Vollbart (etwa fünf bis acht Millimeter lang) und leicht dunkler Hautfarbe. Er sprach Deutsch mit Akzent und war mit einer schwarzen Jacke, schwarzen Wollmütze und einer blauen Jeans bekleidet. Er hatte, so die Zeugen, einen Bund mit vielen Schlüsseln in der hinteren rechten Hosentasche.

Wer Hinweise zu dem Tatverdächtigen oder seinem Aufenthaltsort hat, möge sich umgehend bei der Polizei Bonn melden unter ☏ 0228/15-0.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
So kriminell ist Bad Godesberg
Kriminalstatistik der Polizei So kriminell ist Bad Godesberg
Aus dem Ressort