1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Bad Honnef: Polizei löst illegale Party im ICE-Tunnel auf - 100 Teilnehmer

Rund 100 Feiernde : Polizei beendet illegale Party in ICE-Tunnel bei Bad Honnef

In der Nacht auf Sonntag löste die Bundespolizei eine illegale Party mit rund 100 Feiernden in einem Versorgungstunnel der ICE-Strecke bei Bad Honnef auf. Die Beamten stellten Drogen sicher und ermitteln gegen die jugendlichen Organisatoren.

Rund 100 Menschen haben in der Nacht zu Sonntag illegal in einem Versorgungstunnel der ICE-Strecke bei Bad Honnef gefeiert. Die Bundespolizei löste die Party auf und hat Ermittlungen eingeleitet. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, bemerkten Einsatzkräfte der Bundespolizei gegen 0.30 Uhr laute Musik in der Nähe des Versorgungstunnels.

Rund 100 Feiernde hatten sich dort versammelt und eine Musik- und Lichtanlage aufgebaut. Der Polizei gelang es, 36 Personen an der Flucht zu hindern und die Identitäten auszumachen. Beim Durchsuchen ihrer Taschen fanden die Beamten illegale Betäubungsmittel wie Chrystal Meth, Amphetamine und Marihuana.

Auch die Organisatoren der Party konnten die Beamten ausfindig machen: eine 19-Jährige und ein 17-Jähriger aus Köln. Die Bundespolizisten leiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung und Strafverfahren wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die beiden Veranstalter sowie die Teilnehmer erwarten hohe Bußgelder. Bereits vor einer Woche hatte die Bundespolizei dort einen illegalen Rave aufgelöst.

(ga)