1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Rückzugsort für Rehe ausgedünnt: Bäume am Friedhof gefällt

Rückzugsort für Rehe ausgedünnt : Bäume am Friedhof gefällt

Am Friedhof in Selhof hat die Stadt in der vergangenen Woche einige Bäume gefällt. Nach Auskunft von Sprecherin Christine Pfalz habe es sich um Fichten, erkrankte Bäume und Totholz gehandelt. Gesunde Bäume seien stehen geblieben.

Die Arbeiten stünden auch im Zusammenhang mit einer Rehplage am neuen Friedhof am Dellenweg. Die Stelle diente dem Wild als Rückzugsort, von dem aus die Tiere auf dem Friedhof einige Male Schaden angerichtet hatten.

Versehentlich habe die zuständige Geschäftsbereichsleitung im betroffenen Gebiet einige Privatparzellen mitbearbeitet. "Diese Privatparzellen werden schon seit langer Zeit von der Stadt zurückgeschnitten und entmüllt." Die Eigentümer hätten sich nie bei der Stadt gemeldet und Einwände erhoben. Deshalb war man in der Verwaltung davon ausgegangen, dass sich das gesamte Areal in städtischem Eigentum befinde.

Nun verhandelt die Verwaltung mit den Besitzern, wie weiter verfahren werden soll. Dass die Abholzungen in Zusammenhang mit dem dort laufenden Bebauungsplanverfahren zur Ausweisung als Wohnbauland stehen, verneint die Verwaltung. Pfalz: "Hierzu fand eine erste Bürgerbeteiligung statt. Zu Inhalten oder Terminen für weitere Verfahrensschritte kann heute noch keine Aussage getroffen werden."