1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Beethoven-Jubiläum: Beethoven-Figur soll Lust auf Festival in Bad Honnef machen

Beethoven-Jubiläum : Beethoven-Figur soll Lust auf Festival in Bad Honnef machen

Jetzt steht sie in der Filiale der Kreissparkasse Köln, in zwei Wochen macht sie Station im Adenauerhaus: Eine zwei Meter hohe Beethoven-Figur macht in Bad Honnef auf das Festival „Lieder.Freude.Miteinander“ aufmerksam.

Beethoven hielt Einzug in die Filiale Bad Honnef der Kreissparkasse Köln, und Regionaldirektor Matthias Weiler band ihm, assistiert von Bürgermeister Otto Neuhoff, noch schnell eine rote Sparkassen-Krawatte um.

Zwei Wochen lang macht die weiße Beethoven-Skulptur am Eingang des Geld­instituts auf das Festival „Lieder.Freude.Miteinander“ vom 29. Mai bis 7. Juni in Bad Honnef aufmerksam. Die Kreissparkasse Köln ist Partner.

Vom Beethoven Orchester bis Albert Hammond

Anlässlich des 250. Geburtstages des großen Komponisten beschert ihm Bad Honnef ein Programm an herausragenden Spielstätten und mit international bekannten Musik-Größen vom Beethoven Orchester Bonn bis Albert Hammond.

Ob mitten in der Natur auf der Insel Grafenwerth, im Kursaal oder in der Villa Schaaffhausen, auf dem Ziepchensplatz oder im Gartensaal von Schloss Hagerhof, wo einst Brahms zu Gast war – überall wird musiziert. Insgesamt sind es mehr als 30 Veranstaltungen, die von der Stadt in Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen oder im Rahmen von BTHVN 2020 auf die Beine gestellt werden.

Kreissparkasse ist lokaler Partner der Stadt

Beethoven als Statue soll nun Lust machen auf das Geburtstagsfestival in Bad Honnef. Die fast zwei Meter hohe Figur wandert nach dem 14. März noch an andere Orte wie etwa zur Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus oder ist bei der Eröffnung des renovierten Kursaals dabei.

„Wir freuen uns, Beethoven hier zu beheimaten, und hoffen auf ein gutes Gelingen des Festivals“, meinte Regionaldirektor Weiler. Neuhoff: „Beethoven hat die närrische Jahreszeit in Bad Honnef mitgemacht. Nun ist er für 14 Tage hier, denn die Kreissparkasse Köln unterstützt uns als Partner auf der lokalen Ebene.“

Er wünsche sich, dass das Programm nicht nur Fans von auswärts nach Honnef locke, sondern auch die Bürger der Stadt großen Anteil da­ran nehmen. Die Beethoven-Skulptur hat eine Tafel mit Terminen in den Händen, und Programmhefte liegen gleich neben ihr aus.

Das Festival soll der Auftakt zu weiteren kulturellen Veranstaltungen auf Grafenwerth sein. „Etwas Farbe würde der Statue ja noch stehen, so farbig wie unser Programm ist“, meinte Neuhoff.

Die Sparkasse hätte Beethoven zu Lebzeiten vielleicht nicht nur mit einer Krawatte oder einem Tuch, wie sie der Komponist trug, aushelfen können.

Der Bonner, der keine feste Anstellung hatte und ein künstlerisch unabhängiges Leben führte, machte sich durchaus ständig Gedanken um seine wirtschaftlichen Verhältnisse, nahm Darlehen bei Verlegern oder Freunden auf; wenn er wohl nicht am Hungertuch nagte, so lebte er doch bescheiden und war darauf aus, seine Aktien, die sein Neffe Karl erben sollte, nicht anzurühren.