1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Erlöserkirche in Bad Honnef: Die Matthäuspassion mit allen Sinnen erfahren

Erlöserkirche in Bad Honnef : Die Matthäuspassion mit allen Sinnen erfahren

Rund 280 Jahre nach der Uraufführung der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach zeigte jetzt Michael Kares diesen musikalischen Bericht vom Leiden und Sterben Jesu Christi - neu interpretiert - in der Erlöserkirche Bad Honnef.

Arien und Choräle wurden von den Schülerinnen der Ballettschule Kares getanzt und von dem Gospelchor "n'Joy" und dem Chor der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Honnef gesungen. In elegantem schwarz, mit klassisch roten Lippen und einem mondänen Ballerina-Dutt waren es 14 junge Frauen, die Bach tänzerisch auf die Bühne brachten.

Mal besinnlich rührend, mal dramatisch aufwühlend erwiesen sich die Tänzerinnen in Solos, Duos und Gruppenauftritten als grazile Botschafterinnen der protestantischen Kirchenmusik. Hinzukamen Gesangseinlagen der Chöre, die den Gänsehautmomenten in den Kirchenreihen gesanglich Rechnung trugen.

Auch die Zuschauer wurden in vielerlei Hinsicht einbezogen: Einzelne Passagen wurden von der Gemeinde einstimmig gesungen, eine Ballerina führte ihr Tanz in die Reihen des Publikums. Zum Abschluss schritten alle Beteiligten, mit je einer Rose in der Hand, auf die Bühne und nahmen den tosenden Applaus der vielen Zuschauer im Kirchenraum entgegen.