1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Konzerte mit Abstand: Erste Ausgabe von „Musik im Veedel“ in Bad Honnef

Konzerte mit Abstand : Erste Ausgabe von „Musik im Veedel“ in Bad Honnef

Bei „Musik im Veedel“ können die Bad Honnefer wieder gemeinsam Konzerte genießen, wenn auch mit Abstand. Nun fand die Veranstaltung zum ersten Mal statt - mit Erfolg.

Der Bandname Autumn Nights – Herbstnächte – war irreführend an diesem lauen Sommerabend in Aegidienberg. Aber ihrem guten Ruf wurde die Bad Honnefer Gruppe auch bei der Auftaktveranstaltung zur neuen Veranstaltungsreihe „Musik im Veedel“ hundertprozentig gerecht.

Die Zuhörer auf dem Aegidiusplatz feierten die Künstler, die sich freuten, endlich wieder einmal auftreten zu können, wenn auch mit Abstand. Hits von Madonna,  Amy Winehouse und BAP waren zu hören von der Coverband, die seit fünf Jahren besteht und mit „Kennst du die Stadt“ den zweiten Platz beim Wettbewerb „Song für Honnef“ belegt hatte.

Bandleader Björn Kükenthal (Saxophon und Akkordeon), Bert Leyendecker (Gitarre), Frank Weinz (Bass), Martin Kabath (Cajon) sowie die Sänger Rebecca Lindlahr, Sabrina Iacona und Robert Schlüter legten sich mächtig ins Zeug, nachdem sie coronabedingt in den vergangenen Wochen in Gärten am Wald und vor der Selhofer Kapelle geprobt hatten.

Rainer Hombacher vom Zeughaus-Kleinkunstkeller begrüßte das Publikum: „Hallo Aegidienberg, hallo Tal!“. Auch von letzterem Ort hatten sich Zuhörer aufgemacht. „Wir möchten Kultur in die Veedel bringen“, sagte Hombacher. Damit meinte er den Zeughaus-Kleinkunstkeller, die Band Autumn Nights und Heike Schlimbach, die das Format gemeinsam entwickelten, um das Honnefer Kulturleben zu beleben. Schlimbach: „Ich freue mich, dass so viele gekommen sind.“

Musiker aus Bad Honnef können sich bei Initiatoren melden

Und den Besuchern stand die Freude ins Gesicht geschrieben, mit anderen draußen zu sein, Musik zu hören, zu essen, zu trinken. Denn das ist ja das Geheimnis von „Musik im Veedel“: Zur Unterhaltung wird auch noch etwas Lukullisches geboten, von den ansässigen Geschäftsleuten des jeweiligen Veedels. In diesem Falle von Heike Schlimbach, vor deren Café es einen Imbiss gab. Fleischermeister Josef Witt war selbst noch herbeigeeilt, um zu grillen.

 Musiker aus Bad Honnef, die auftreten möchten, können sich bei den Initiatoren melden, per E-Mail an info@zeughaus-kleinkunst.de und unter ☏ 0 22 24 / 1 23 72 27. Beim nächsten „Musik im Veedel“ wird Stella Batzella mit ihrer Band auftreten – am 17. Juli um 19.30 Uhr auf dem Schulhof von Selhof.

Autumn Nights indes waren zum ersten Mal in Aegidienberg – und gewannen aus dem Stand eine neue Fangemeinde. Sie spielten ohne Honorar  – aber der Erlös der Hutsammlung ist für die Aegidienberger Freiwillige Feuerwehr bestimmt. Etliche Mitglieder des Löschzuges waren dann auch Konzertgäste.