"Sagenhaftes Siebengebirge" Erwin Bidder aus Rheinbreitbach gibt Buch heraus

SIEBENGEBIRGE · Erwin Bidder aus Rheinbreitbach hat sich umgeschaut im Siebengebirge. Ziemlich genau sogar. Und jetzt gibt er in seinem Quartett-Verlag mit "Sagenhaftes Siebengebirge" das erste Buch aus der neuen Edition "rheinkiesel" heraus.

Herzstück des Buches sind dabei zehn Rundgänge durch malerische Orte und Städte: von Dollendorf über Rommersdorf, Rheinbreitbach und Bruchhausen bis nach Linz. Hinzu kommen auf den 144 bebilderten Seiten 20 Streifzüge durch die Region mit Abstechern bis ans Deutsche Eck.

"Auch wenn ich schon seit 40 Jahren als Zugereister in Rheinbreitbach lebe und schon immer gerne durch diese herrliche Gegend gewandert bin, habe ich die idyllische Landschaft in ihrer ganzen Schönheit wahrscheinlich mit offeneren Augen gesehen als die meisten Einheimischen, denen ja schon alles von klein auf bestens bekannt ist", so der gebürtige Danziger.

Die 30 Beiträge, ausgewählt aus den in den vergangenen 17 Jahren erschienenen Monatsheften seiner Regionalillustrierten "rheinkiesel", seien entsprechend als Liebeserklärungen an die Region zu verstehen. So erfährt man etwa, ab wann "Owie" von der Wurzelkrippe im Rommersdorfer Anna-Dom lacht. Und sieht, wie Werner Steinbach als gelernter Schneider einen der Hirten für den Besuch beim Jesuskind einkleidet.

Oder erlebt den Schrecken mit, als der Stern von Bethlehem beim Abbau der Krippe herunterfiel und zerschellte. Vom Bad Honnefer Stadtteil mit dem Herz für die heilige Anna führt das Buch über die Kratzgasse den Möschbach hinab nach Rhöndorf auf den Ziepesplatz etwa zum "Hotel Funke". Dessen Hausmädchen sollen manchem "Rhündorfer Jung" den Kopf verdreht, wenn nicht sogar das Herz auf Lebenszeit geraubt haben.

"Ein Bonner Buchbinder hatte mich gebeten, in dem Monatsheft eine Werbung zu schalten", erinnert sich Bidder. Auf den "rheinkiesel" sei der Bonner aufmerksam geworden, weil einige seiner Kunden bei ihm immer die Hefte eines Jahres binden lassen würden. "Außerdem haben mir meine Töchter Julia und Claudia gesagt, dass es viel zu schade wäre, wenn die schönen Geschichten nur einmal erschienen und danach, wenn überhaupt, mit anderen Zeitungen im Keller oder auf dem Dachboden in Vergessenheit geraten würden", erklärte Bidder. Deshalb habe er sich entschieden, 30 Beiträge auszuwählen, was ihm bei rund 300 Geschichten nicht leicht gefallen sei.

So aber erfährt der Leser etwa, wer mit einem Rolls Royce durch Königswinter gefahren ist. Oder wie ein Modell der Rheinbreitbacher Pfarrkirche in den berühmten Louvre kommt. Oder warum der Sensenmann im Bruchhausener "Totentanz" als Träger der Versehlampe zum Kommunionhelfer geworden ist.

"Sagenhaftes Siebengebirge", Streifzüge durch die Region, 144 Seiten, ISBN 978-3-00-043078-7, zum Preis von 19,95 Euro. Erhältlich ist das Buch in allen Buchhandlungen der Region.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort