1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Innenstadt Bad Honnef: Gebäude des ehemaligen Kaiser's wird entkernt

Innenstadt Bad Honnef : Gebäude des ehemaligen Kaiser's wird entkernt

Am Freitagnachmittag drückten sich in Bad Honnef nicht wenige Passanten am Fenster des ehemaligen Kaiser's die Nasen platt. Grund: Im Inneren des seit mehr als zwei Jahren leerstehenden Ladenlokal wird gearbeitet.

Mehr als zwei Jahre, nachdem die Bad Honnefer Kaiser's-Filiale am Markt geschlossen wurde, tut sich jetzt erstmals wieder etwas in dem Gebäude: Für Passanten durch die Fensterfront gut sichtbar, haben im Inneren des ehemaligen Lebensmittelgeschäftes erste Arbeiten begonnen. Nach Angaben des Eigentümers handelt es sich vorerst allerdings nur um Entkernungsarbeiten im Untergeschoss. Für Auskünfte zu geplanten Umbauten sowie zur künftigen Nutzung der Immobilie sei es noch zu früh, hieß es am Freitag auf Anfrage des General-Anzeigers.

Geschäft schloss im November 2016

Wie mehrfach berichtet, hatte die Filiale der Lebensmittelkette im November 2016 nach 47 Jahren für immer ihre Tore geschlossen. Vor allem ältere Bewohner der City, die auf eine zu Fuß erreichbare Lebensmittelversorgung in der Innenstadt angewiesen sind, vermissen das Geschäft seitdem schmerzlich. Auch der Einzelhandelsverein Centrum weist immer wieder auf die schädlichen Effekte für die Stadt hin – zumal mit dem ehemaligen Drogeriemarkt auf der anderen Straßenseite ein weiterer Leerstand das Bild am Eingang zur Fußgängerzone präge. Nicht zuletzt hofft man, dass wieder eine Lebensmittel-Nahversorgung ermöglicht werden könnte.

Umbau im Bestand ist geplant

Das Kaiser's-Gebäude gehörte zu einem privaten Immobilienportfolio. Mit der Vermarktung beauftragt wurde ein Frankfurter Unternehmen. Im November 2018 wechselte die zentral gelegene Immobilie den Besitzer. Neue Eigentümerin ist, wie berichtet, die Bonner Baukontor GmbH. Grundsätzlich geplant sei ein Umbau im Bestand, hatte Baukontor-Geschäftsführer Norbert Lange bereits kurz nach dem Kauf gesagt. Die Stadt ließ seinerzeit in Abstimmung mit dem Käufer ebenfalls wissen, die Immobilie solle grundlegend saniert und vermietet werden. Im Erdgeschoss sei wieder eine Einzelhandelsfläche vorgesehen, in den oberen Geschossen wie bisher Wohnraum.