1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Abschluss des Martinimarkts: Musik zur Entspannung vom Trubel

Abschluss des Martinimarkts : Musik zur Entspannung vom Trubel

Der französische Komponist Gabriel Fauré (1845-1924) hätte am Sonntag seine Freude gehabt. In St. Johann Baptist feierte der Kirchenchor der Gemeinde unter der Leitung von Norbert Precker zusammen mit Trompeter Jürgen Schuster und Regionalkantor Norbert Schmitz-Witter an der Orgel den Abschluss des Martinimarkts.

Draußen drängten sich die Menschen durch die engen Straßen der Honnefer Innenstadt. Vorbei an Ständen mit gebrannten Mandeln, frisch gebackenen Waffeln oder verführerisch duftendem Knoblauchbrot. Es wurde gedrängelt und geschubst.

Wer für eine Stunde vom städtischen Getümmel abschalten wollte, war in St. Johann Baptist am richtigen Ort. Laut Chorleiter Norbert Precker fanden rund 300 Menschen auf den Kirchbänken Platz und lauschten dem A-capella-Gesang des 25-köpfigen Kirchenchors und seiner Gastmusiker.

Das Repertoire des Chors konzentrierte sich auf französische Vokalmusik von Louis Vierne und Gabriel Fauré, dessen Komposition Cantique de Jean Racine es besonders Bass-Sänger Benjamin Püllen angetan hatte: "Man braucht hier nicht viel Kraft, sondern man muss mithören und mit dem Klang arbeiten. Es ist einfach eine sehr harmonische Komposition."

Abiturient Püllen ist seit drei Jahren im Kirchenchor, den er zusammen mit seinen Eltern besucht. "Mir hat das heutige Konzert sehr gut gefallen. Auch dass während des Auftritts ständig noch neue Zuhörer dazugekommen sind", sagte der ehemalige Schüler des Siebengebirgsgymnasiums.

Neben dem Chor begeisterten Jürgen Schuster an der Trompete und Organist Norbert Schmitz-Witter mit Werken von Telemann und Bach. Viele Zuhörer schlossen im Verlauf des Konzerts ihre Augen, um in sich zu kehren und den Hörgenuss ungestört auf sich wirken zu lassen. Nach einer Stunde bedankte sich das Publikum mit großem Applaus bei den Musikern.

Danach gingen die Zuhörer wieder hinaus in den Honnefer Trubel, um nun entspannt die letzten Stunden des Martinimarkts zu genießen.

Der Kirchenchor St. Johann Baptist sucht Verstärkung. Treffpunkt ist dienstags um 20 Uhr im Pfarrheim St. Johann Baptist.