1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Pianist Trung Sam spielt im Kunstraum in Bad Honnef

Trung Sam spielt in Bad Honnef : Debussy erklingt im Kunstraum auf einem weißen Flügel

Mit einem Sonderkonzert und einem rein französischen Programm weihte Pianist Trung Sam einen weißen Flügel im Kunstraum Bad Honnef ein. Das Instrument stammt aus dem Hause von der Dollen und wurde gestiftet.

Schöner hätte der neue weiße Flügel im Kunstraum nicht eingeweiht werden können. Der Pianist Trung Sam verzauberte mit seinem ausgefeilten Spiel sein Publikum, das ein Sonderkonzert der Reihe „Junge Klassik im Kunstraum Bad Honnef“ erlebte. Darunter auch Ursula Mauritz und Verena von Dellingshausen, die großzügigen Stifterinnen des gepflegten Instruments, das aus dem Hause von der Dollen stammt und dessen bisherige Eigentümerin ebenfalls den Auftritt genoss.

Cornelia Nasner, die Vorsitzende des Vereins zur Förderung von Kunst und Kultur in Bad Honnef, dankte den Damen. Das Ziel des Vereins sei, den Kunstraum auch für andere Formen von Kunst und Kultur zu öffnen. Die vor Corona gestartete Klassikreihe lief nun wieder an – und dies gleich mit diesem exzellenten Flügel. Nasner: „Eine solche Anschaffung hätten wir als Verein nicht stemmen können.“

Trung Sam, Sohn vietnamesischer Einwanderer, ist einigen Honnefern bekannt als Liedbegleiter von den Pfingstkonzerten am Hagerhof. Er gilt einer der versiertesten und gefragtesten Begleiter und konzertiert in der ganzen Welt. In Bad Honnef gab er nun einen seiner seltenen Soloauftritte. „Ich liebe Gesang, die Poesie der Texte“, sagte der Pianist, der ein rein französisches Programm zusammengestellt hatte mit Werken von Claude Debussy, Gabriel Fauré und Francis Poulenc, von dessen kristallklarer Klangsprache er schon als Kind begeistert gewesen sei. „Immer geht es um die Liebe“, meinte Trung Sam bei Ankündigung der Barcarole von Fauré, dem französischen Romantiker schlechthin. Bevor der Pianist die „Suite bergamasque“ von Debussy in Perfektion spielte, brachte er zur Einstimmung dessen Lied über das Mädchen mit den flachsblonden Haaren – feinfühlig, zart, reich an Klangfarben und congenial vorgetragen von Trung Sam.

Das war reine Poesie, verträumt und farbig wie die Drucke der aktuellen Ausstellung an den Wänden des Kunstraums als schöne „Begleiterscheinung“ zur Musik.

Die Reihe „Junge Klassik“ wird fortgesetzt am 9. Januar.