1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Siegfriedfelsen: Prüfungen sind positiv verlaufen

Siegfriedfelsen : Prüfungen sind positiv verlaufen

Die Bezirksregierung Köln hat am Montag noch einmal betont, dass die Sicherungsmaßnahmen in den Rhöndorfer Weinbergen auf einem guten Weg sind. Spätestens am 2. August wird der Auftrag für die Errichtung des Sicherheitszauns vergeben.

"Wenn die hier vorgelegten Pläne für Steinschlag-Schutzvorrichtungen umgesetzt werden und lokal absturzgefährdete Blöcke durch Stahlseilumgürtung gesichert werden, kann unser Betretungsverbot der Arbeitskräfte in den Weinberg unterhalb des Siegfriedfelsens aufgehoben werden", teilte Joachim Schwab, Leiter der Abteilung für Umwelt- und Naturschutz bei der Bezirksregierung, mit.

Das positive Ergebnis der Prüfung der Unterlagen des Bauordnungsamtes der Stadt Bad Honnef sowie des Geologen Johannes Feuerbach sei am Montag auch den Winzern mitgeteilt worden. Die Fangzäune seien für die in Simulationen abgebildeten Steinschlagereignisse ausreichend dimensioniert.

Am Samstag, 26. Juli, jährt sich das Betretungsverbot der Bezirksregierung. Zurzeit werden die bei der Ausschreibung eingegangenen Angebote durch das Büro Feuerbach fachlich geprüft. Spätestens am 2. August wird der Auftrag für die Errichtung des Sicherheitszauns vergeben.

Dann hat die beauftragte Firma noch einmal maximal zwölf Tage Zeit, um mit den Arbeiten zu beginnen. Innerhalb von zwölf Wochen muss der Zaun dann laut Ausschreibung fertiggestellt sein. Im schlechtesten Fall wäre das erst Mitte November. Alle Beteiligten hoffen jedoch, dass es deutlich schneller geht.