Vom Krimi bis zur Maifliegenzeit in der DDR Lesetipps aus dem Siebengebirge für die Sommerferien

Siebengebirge · Die bald anstehende Sommerferienzeit ist für viele Menschen die liebste, für manche sogar die einzige Zeit des Jahres, um mit Muße ein Buch zu lesen. Für den General-Anzeiger geben sechs Literaturprofis vom Verein Literatur im Siebengebirge (LiS) Lesetipps. Die Bandbreite reicht vom Krimi einer Nobelpreisträgerin bis zur Maifliegenzeit in der DDR.

 Den Blick für gute Bücher haben David Jacobs (von links), Karin Büchel, Gabriele Hamburger, Kerstin Hämke, Silke Kornstädt und Anne Alfen.

Den Blick für gute Bücher haben David Jacobs (von links), Karin Büchel, Gabriele Hamburger, Kerstin Hämke, Silke Kornstädt und Anne Alfen.

Foto: Frank Homann

Soll es ein Krimi sein, etwas Philosophisches oder einfach nur leichte Strandlektüre? Mitglieder von Literatur im Siebengebirge (LiS), die teilweise selbst schreiben, empfehlen den Lesern des General-Anzeigers literarischen Stoff für gemütliche Stunden in der anstehenden Ferienzeit. Egal, wo geschmökert wird, ob auf der Terrasse, im Garten, auf einer Parkbank oder am Strand, die Tipps sind reizvoll.