1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Joseph-Bellinghausen-Halle: Sporthalle in Aegidienberg ist bald fertig

Joseph-Bellinghausen-Halle : Sporthalle in Aegidienberg ist bald fertig

Noch sind die Landschaftsbauer an der Joseph-Bellinghausen-Halle beschäftigt. Eine Treppe zur benachbarten Grundschule, der barrierefreie Zugang und Parkplätze vervollständigen das Gelände rund um die Sporthalle.

Zugangs- und Eingangsbereich sind gepflastert, die Böschungen rundum bepflanzt, zehn neue Parkplätze sind fertig und auch die Beleuchtung funktioniert: Es geht sichtlich voran bei der Außenanlage der Joseph-Bellinghausen-Sporthalle.

Der Neubau der Sporthalle an der Theodor-Weinz-Grundschule in Aegidienberg wurde bereits im Dezember eingeweiht, das Gelände um die Zweifeldhalle herum folgt. Die vom Fachdienst Umwelt und Stadtgrün beauftragten Arbeiten des ersten Bauabschnitts seien nach vier Monaten fertiggestellt worden, teilte die Stadt Bad Honnef mit.

In dieser Woche ist der nächste Schritt dran: Eine Treppenanlage soll Grundschule und Sporthalle verbinden, zudem wird ein neuer Weg für einen barrierefreien Zugang sorgen. Zusätzlich soll laut Stadtverwaltung ein weiterer Parkplatz angelegt werden.

Grünanlagen geben den letzten Schliff

Das Areal um die Halle wird mit Bäumen bepflanzt und mit Grünflächen verschönert. Bei der Gestaltung des Außengeländes stünden auch die Umsetzung von Verkehrssicherheit, Nutzwert und Barrierefreiheit im Fokus, betont die Stadt. Ziel sei es, dass die Anlage an der Joseph-Bellinghausen-Halle „den Anforderungen eines modernen Schulstandortes und des Sportbetriebs“ gerecht werde.

Die Landschaftsbauarbeiten bilden den letzten Schliff an der Aegidienberger Turnhalle. Sie trägt den Namen des verstorbenen Sportmäzens Joseph Bellinghausen. Er stellte 2008 500.000 Euro als Spende in Aussicht für den Bau einer Sporthalle in Aegidienberg. Bedingung: Der Bau müsse bis Ende 2017 fertig sein, andernfalls werde das Geld in die Jugendarbeit des Deutschen Turnerbundes fließen.

Nach langem Hin und Her konnte die Zweifachsporthalle letztlich errichtet werden. Die Einweihung des Neubaus Anfang Dezember, bei der eine Skulptur zu Ehren des verstorbenen Stifters enthüllt wurde, wurde knapp vier Wochen vor Ablauf der gesetzten Frist gefeiert.

Insgesamt hat das Gebäude 2,3 Millionen Euro gekostet. Für die Ausstattung mit Sportgeräten sammelt der Verein Sportfreunde Aegidienberg weiterhin Spenden. Doch es lohnt sich: Neben den Schulen profitieren die Honnefer Vereine von dem 1000 Quadratmeter großen Hallenbau, der das Angebot für den Sport in der Stadt erheblich erweitert.