1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Unfall in Bad Honnef: Ein Verletzter nach illegalem Autorennen

Zusammenstoß in Bad Honnef : Ein Schwerverletzter nach möglichem illegalen Autorennen

In Bad Honnef hat es in der Nacht auf Montag einen Verkehrsunfall gegeben. Drei Autos kollidierten, ein 20-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Die Polizei ermittelt mit dem Verdacht auf ein illegales Autorennen.

In Bad Honnef hat es in der Nacht auf Montag einen Verkehrsunfall gegeben. Gegen 23.25 Uhr fuhren zwei 18-Jährige in jeweils einem schwarzen Mercedes und einem weißen VW Gold hintereinander auf der Linzer Straße in Richtung Norden. Wie die Polizei mitteilte sagten Zeugen aus, dass die beiden Fahrzeuge mit deutlicher überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein sollen.

Zur selben Zeit bog ein 19-jähriger Fahrer mit seinem Ford Fiesta vom Feilweg nach rechts in die Linzer Straße ab. Der 18-jährige Mercedesfahrer bremste nicht rechtzeitig und kollidierte im Einmündungsbrereich der Straße mit dem Heck des Ford Fiesta. Auch der zweite 18-Jährige bremste nicht rechtzeitig und kollidierte mit dem Ford. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Ford gegen eine Laterne und gegen zwei weitere, geparkte Autos. Ein 20-jähriger Beifahrer, der auf der Rückbank des Fords saß, erlitt bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen. Nach einer Erstversorgung vor Ort brachte ein Rettungswagen den Mann in ein Krankenhaus. Ein weiterer Unfallbeteiligter erlitt leichte Verletzungen.

Die Beamten der Kölner Polizei beschlagnahmten die Wagen sowie die Führerscheine der beiden 18-Jährigen und führten bei den Fahrern Atemalkohol- und Drogenschnelltests durch, die negativ ausfielen. Das Verkehrskommissariat der Polizei Bonn übernahm die weiteren Ermittlungen zum Unfallgeschehen, geprüft wird dabei auch, ob die beiden 18-jährigen Fahrer zur Unfallzeit ein illegales Autorennen fuhren.

(ga)