1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Bad Honnef

Einkaufen in Bad Honnef: Wenig Lebensmittelangebote in der Honnefer Innenstadt

Einkaufen in Bad Honnef : Wenig Lebensmittelangebote in der Honnefer Innenstadt

Netto hat wegen Renovierung geschlossen, der Gemüsehändler macht Betriebsferien: In der Urlaubszeit macht sich in der City die fehlende Nahversorgung besonders bemerkbar. Wenigstens der Wochenmarkt macht keine Ferienpause.

Seit der Schließung der Kaiser's-Filiale an der Hauptstraße und durch die renovierungsbedingte Schließung des Netto-Marktes an der Bahnhofstraße bis Mitte August ist die mangelnde Nahversorgung in der Innenstadt Thema Nummer eins.

Nachdem aktuell ein weiterer Einzelhändler für Obst und Gemüse in der Fußgängerzone wegen Urlaubs zwei Wochen geschlossen hat, hat die Stadtverwaltung reagiert. Sie teilte mit, dass der Wochenmarkt am Freitag, 28. Juli, sowie ebenfalls am darauffolgenden Termin – also am Freitag, 4. August – nun doch wie gewohnt abgehalten wird, um die Versorgungslücke zu schließen.

Die Ankündigung, dass auch der Wochenmarkt in den Ferien eingeschränkt abgehalten würde, hatte für zusätzliche Unruhe vor allem unter älteren Honnefern gesorgt.

Denn auch der kleine Frischemarkt in der oberen Fußgängerzone macht jetzt Urlaub. „Nicht einmal mehr einen Kopf Salat bekommt man in der Stadt“, monierten auch GA-Leser die Situation. Die Stadtverwaltung teilte nun mit: „Da einige Lebensmittelgeschäfte in Bad Honnef aufgrund von Urlaub und Renovierungsarbeiten geschlossen haben, findet der Wochenmarkt in vollem Umfang statt.“

Nach wie vor eingesetzt ist auch der Einkaufsshuttle in den Bad Honnefer Süden. Wie berichtet, hatten die Stadt und der Betreiber des Hit-Marktes wegen der vierwöchigen Umbauschließung des Netto-Marktes dieses Angebot organisiert. Sie übernehmen dafür auch die Kosten.

Shuttle bringt Kunden zum Hit-Markt

Die Netto-Filiale ist nach Angaben des Unternehmens noch bis zum 15. August geschlossen. Grund sei die Renovierung und Modernisierung des Ladenlokals. Der Einkaufsshuttle ins Gewerbegebiet Honnef-Süd steht bis dahin an vier Tagen zur Verfügung. Für Schwerbehinderte, Inhaber des Tafelausweises und mobilitätseingeschränkte Senioren ist das Angebot kostenlos.

Abfahrt ist jeweils montags um 14 Uhr an der Post, dienstags um 10 Uhr bei Netto, donnerstags um 10 Uhr an der Post und freitags um 14 Uhr bei Netto. Die Rückfahrt ist jeweils eine Stunde später am Hit-Markt.

Die Stadt wies zudem unter anderem auf den Lieferservice der Frischemärkte Adams in Selhof und Königswinter (gegen Gebühr) und den Service des E-Taxis (gegen Gebühr) hin. Zudem haben Geschäfte in der Honnefer City ihr Sortiment erweitert, etwa Dronova.