Polizeipräsident Frank Hoever in Bad Honnef Wie Senioren sich gegen Betrüger stärker wappnen können

Bad Honnef · Seltener Besuch bei der Seniorenunion in Bad Honnef: Bonns Polizeipräsident Frank Hoever sprach im Haus Rheinfrieden über Kriminalitätsbekämpfung. Besonders auf den Nägeln brannten den Zuhörern Einbrüche und sogenannte Schockanrufe. Welche Verhaltenstipps die Polizei dazu gibt.

 Bonns Polizeipräsident Frank Hoever sprach vor Gästen der Seniorenunion in Bad Honnef.

Bonns Polizeipräsident Frank Hoever sprach vor Gästen der Seniorenunion in Bad Honnef.

Foto: Frank Homann

Schilderungen wie diese sind auch in Bad Honnef keine Seltenheit. „Mich erreichte heute Mittag ein Anruf: Eine weinende Frau meldete sich mit dem Namen meiner Tochter. Sie habe einen Unfall mit einer sehr schwer verletzten Radfahrerin. Sie sei jetzt bei der Polizei und reichte mich an einen Beamten weiter, der mich – schwer zu verstehen – in ein Gespräch verwickelte“, berichtete jüngst ein Betroffener dem General-Anzeiger. Der Bad Honnefer machte alles richtig. Anstatt auf den Anrufer einzugehen, wurde über das Mobiltelefon sofort die Tochter kontaktiert – die war zum Glück wohlauf, der Anruf ein sogenannter Schockanruf mit dem Ziel, die Eltern um ihr Geld zu betrügen.