Hilfe für die Ukraine Deshalb lassen die ehrenamtlichen Helfer nicht nach

Bad Honnef · Niemand hätte gedacht, dass der Angriffskrieg gegen die Ukraine so lange dauern würde - und mit ihm die Notwendigkeit, den Menschen im Kriegsgebiet zu helfen. Warum ehrenamtliche Initiativen trotzdem nicht nachlassen, berichten beispielhaft die Aktiven der „HelpForceHonnef“ aus Bad Honnef.

Aktive der Initiative „HelpForceHonef“ sind mit anderen Aktiven seit dem Beginn des Ukrainekrieges engagiert, um Menschen im Krisengebiet zu helfen.

Aktive der Initiative „HelpForceHonef“ sind mit anderen Aktiven seit dem Beginn des Ukrainekrieges engagiert, um Menschen im Krisengebiet zu helfen.

Foto: HelpForceHonnef

Zwei Jahre ist es her, dass der Beginn des Krieges gegen die Ukraine weltweit für Entsetzen sorgte. Vorbei ist er noch nicht, und nach wie vor brauchen die Menschen in der Ukraine die Unterstützung auch aus dem Ausland. Warum sie sich dafür engagieren, berichten stellvertretend Mitglieder der Bad Honnefer Hilfsaktion „HelpForceHonnef“ dem General-Anzeiger.