1. Region
  2. Siebengebirge

Städte kooperieren beim Gesundheitsschutz: Corona-Schnelltests im Siebengebirge fast im Vorbeifahren

Städte kooperieren beim Gesundheitsschutz : Corona-Schnelltests im Siebengebirge fast im Vorbeifahren

Nach einem Zentrum für Corona-Schnelltest in Niederdollendorf eröffnet nächste Woche auch ein Drive-in-Angebot in Bad Honnef. Eine weitere Station in Oberpleis folgt in Kürze.

Insgesamt 40 Personen haben sich am Eröffnungstag des neuen Schnelltestzentrums im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK) an der Johannes-Albers-Allee in Niederdollendorf auf das Coronavirus testen lassen. Das berichteten Timo Bollé und Tobias Cronenberg, Projektleiter des Dienstleisters takecare24, der das Testzentrum führt. Seit vergangenem Mittwoch werden dort die kostenlosen Bürgertests durchgeführt.

Wie berichtet, haben die beiden Städte Königswinter und Bad Honnef in den vergangenen Wochen eng zusammengearbeitet, um ein möglichst umfangreiches Schnelltest-Angebot im Siebengebirge sicherzustellen. Im Kampf gegen die weiter steigenden Fallzahlen soll es für Bürger die Möglichkeit geben, einmal wöchentlich unkompliziert einen Coronaschnelltest in einem zugelassenen Testzentrum, in Arztpraxen und Apotheken durchzuführen. „Ich freue mich, dass wir mit der Stadt Bad Honnef hinsichtlich der Bemühungen um gut erreichbare Orte für Coronaschnelltests eine Kooperation geschlossen haben und in dem Zuge auch einen professionellen Anbieter für Teststellen finden konnten“, so Königswinters Bürgermeister Lutz Wagner, der das neue Angebot in Niederdollendorf in Augenschein nahm.

Listen der wohnortnahen Testmöglichkeiten sind bereits auf den Internetseiten der Städte Königswinter und Bad Honnef abrufbar. In den kommenden Tagen soll das Angebot weiter ausgebaut werden. Im AZK in Niederdollendorf gibt es Termine für Schnelltests von Montag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr. Ab Karfreitag, 2. April, ist das Testzentrum montags bis sonntags von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Die Anmeldung und Registrierung erfolgt vorab auf der Internetseite covid19-testzentrum.com. Das Testergebnis ist etwa 15 Minuten nach der Testung per QR-Code abrufbar. Voraussichtlich nächste Woche soll in Oberpleis ein weiteres Testzentrum als Drive-In in Betrieb gehen. Am Mittwoch, 31. März, 12 Uhr, geht ein Drive-in-Testzentrum auf dem großen Parkplatz an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 66 in Bad Honnef in Betrieb. Dort können sich Bürger testen lassen, ohne hierfür ihr Auto zu verlassen. Das Testzentrum im Freien kann aber auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad benutzt werden, so Hartmut Kreutz, Inhaber und Betreiber des Testzentrums. Er empfiehlt, vorab einen Termin auf der Internetseite abstrich.termin-direkt.de zu vereinbaren. Auch hier dauert der eigentliche Abstrich nur wenige Sekunden. Das Testergebnis kommt mit einer Bescheinigung nach etwa 30 Minuten per E-Mail. Tests seien auch ohne vorherige Terminvereinbarung möglich, so Kreutz. hnn

Infos und Terminvergabe unter covid19-testzentrum.com (AZK Niederdollendorf) und abstrich.termin-direkt.de (Bad Honnef).