1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Chor Cantus Cantabilis in Königswinter: Abschied von der Krippe in Sankt Joseph

Chor Cantus Cantabilis in Königswinter : Abschied von der Krippe in Sankt Joseph

Der Chor Cantus Cantabilis verzaubert die Besucher in Thomasberg. Auch in der Anna-Kapelle in Rommersdorf wird musiziert.

In der vollbesetzten Kirche Sankt Joseph in Thomasberg ließen sich die Besucher vom Chor Cantus Cantabilis Rhein-Sieg und Georg Wagner an der Orgel schlichtweg verzaubern. Die Intention zu diesem geistlichen Konzert unter dem Motto „Abschied von der Krippe“ kam von der katholischen Frauengemeinschaft.

Gänsehautgefühle, als die 30 Sängerinnen mit Kerzen in den Händen in die abgedunkelte Kirche einzogen und sie auf dem Altar abstellten. Mit glockenhellen, engelhaften Stimmen trugen sie unter Leitung von Artur Rivo eine Auswahl der schönsten Lieder vor – von „Ave Maria“ bis zu „Es ist ein Ros entsprungen“. Bei „O du fröhliche“ durften dann alle Besucher einstimmen.

Der Chor Cantus Cantabilis war vor sieben Jahren gegründet worden, nachdem sich die Sängerinnen als Chorgruppe der Sängerjugend Siebengebirge den Titel „Meisterchor“ ersungen hatten. Technisch brillant und mit Herz spielte Georg Wagner an der Orgel. Eine der Sängerinnen trug ein Eichendorff-Gedicht vor.

Und Diakon Udo Casel sprach über den Abschied. „Wir Menschen verabschieden uns immer wieder. Und auch in der Bibel gibt es Abschiede.“ Der Abschied von der Krippe gebe Anlass, über eigene Abschiede nachzudenken – aber man dürfe sie nicht nur wehmütig, sondern müsse positiv in die Zukunft sehen. Der Eintritt war frei – aber es wurde für das Baby-Hospital in Bethlehem gesammelt.

Auch in Bad Honnef-Rommersdorf wurde an der bekannten Wurzelkrippe in der Anna-Kapelle musiziert. Hatte zum Auftakt der Musikreihe der Bonner Münster-Organist Wolfgang Bretschneider begeistert, so zeigte nun dessen einstiger Schüler Wilfried Dohr, dass er bei seinem Lehrmeister eine Menge erlernt hat und entlockte der Orgel schönste Töne.

Mit Sopranistin Alexandra Felizitas Tschida aus Ahrweiler und der Violoncellistin Alexandra Dittko-Renner aus Hannover hatte Dohr ein bemerkenswertes Programm zum Engel-Motto zusammengestellt, zu dem auch zeitgenössische Stücke gehörten. Das nächstes Konzert in Rommersdorf unter dem Motto „Schöne Stimmen an der Krippe“ findet am Sonntag, 22. Januar, 17 Uhr, mit Edgar Zens aus Oberpleis an der Orgel statt.