1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Verkaufsoffener Sonntag in Oberpleis: Am Apfelsonntag erblüht die zweite Flaniermeile

Verkaufsoffener Sonntag in Oberpleis : Am Apfelsonntag erblüht die zweite Flaniermeile

Es brummte am Sonntag in Oberpleis, und das lag nicht nur an den Oldtimer-Traktoren, die anlässlich des Apfelsonntags durch die Innenstadt knatterten. Zeitweise herrschte auf den Straßen ein Gedränge wie im Bienenstock.

Zahlreiche Besucher waren ausgeschwärmt, um jenseits der regulären Öffnungszeiten entspannt durch die Läden zu bummeln, sich von den Geschäftsleuten mit kleinen Aufmerksamkeiten verwöhnen zu lassen - das Angebot reichte vom Gläschen Sekt bis hin zur Zuckerwatte - und gemütlich an den Ständen vieler Händler und Aussteller entlangzuschlendern. Und spätestens seit Sonntag ist auch klar, dass Oberpleis nicht nur über eine Flaniermeile, nämlich die Dollendorfer Straße, verfügt, sondern gleich über zwei: Die Siegburger Straße, die viele Jahre eher ein Schattendasein gefristet hat, ist endgültig aufgeblüht.

Zu verdanken ist dies auch den Neueröffnungen wie dem Weinhaus "Alter Zoll", dem Beautysalon von Rosanna Nicolesi oder der "Wiener Welt" im ehemaligen Schlecker-Gebäude. Hier hat Sarah Wiener ein Familiencafé eröffnet. In den angeschlossenen Kursräumen finden zudem Angebote für Eltern und Kinder statt, vom Nähworkshop über Krabbelgruppen und Fitnesskurse für Mütter mit Babys bis hin zum After-Work-Yoga. "Hier in Oberpleis hat ein Platz gefehlt, wo sich Mütter mit kleinen Kindern entspannt treffen und Kaffee trinken können - ein Anlaufpunkt, wo Kinder nicht stören," sagt Wiener. Als Mutter weiß sie, dass das am besten klappt, wenn die Kleinen beschäftigt sind. Im Café gibt es daher einen großen Indoor-Sandkasten und viele andere Spielangebote. Neben Kaffee, Kuchen und Gebäck serviert die Inhaberin auch Herzhaftes: "Die Quiche mache ich selbst".

Ein Stückchen weiter die Straße aufwärts herrschte ebenfalls Andrang: Viele Oberpleiser nutzten die Gelegenheit, sich den neuen "Alten Zoll" anzuschauen. Glück hatte, wer einen Platz ergatterte, und es sich bei Kerzenschein, einem Gläschen Wein und einem Stück Flammkuchen hier so richtig gut gehen lassen konnte. Was das Kulinarische angeht, musste beim Apfelsonntag niemand mit knurrendem Magen umherlaufen: Gegrillt wurde fast an jeder Ecke, zahlreiche Vereine, Organisationen und Kindergärten hielten zudem selbst gebackenen Kuchen und Waffeln bereit.

Vitamine gab es an den Ständen der heimischen Obstbauern, die sich in diesem Jahr wieder über eine sehr gute Apfelernte freuen. Verführerisch lagen sie in großen Körben nebeneinander: rotbackiger Sommer-Cox, süß duftender Gala und goldgelb glänzender Delbar. Auch am Pavillon des Werbekreises Oberpleis wurden den Besuchern die leckeren Vitaminspender in die Hand gedrückt.

Die Krone bekam am Sonntag Dustin Gebek aufgesetzt: Er hatte beim Bogenschießen um den Titel des Apfelkönigs die größte Treffsicherheit bewiesen, gefolgt von René Feldhaus und Patricia Scharfe, die sich ebenfalls über Gutscheine des Werbekreises freuen durften.