1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Bauarbeiten an B42 beginnen: Tunnel zwischen Königswinter und Bonn

Tunnelkette zwischen Königswinter und dem Kreuz Bonn-Ost : Bauarbeiten an B42 beginnen mit Fahrbahnsperrung

Einen ersten Vorgeschmack auf ein langwieriges Bauprojekt bekommen Autofahrer jetzt auf der B42 zwischen Königswinter und Bonn: Weil die Sanierung der Tunnelkette Dollendorf ansteht, steht jetzt in Fahrtrichtung Bonn eine Fahrspur weniger zur Verfügung.

Mit der Sperrung einer Fahrspur in beiden Fahrtrichtungen haben die Arbeiten zur Sanierung der Tunnelkette der B42 zwischen Dollendorf und Bonn begonnen. Noch bis Freitag ist der Kampfmittelräumdienst zwischen dem Autobahnkreuz Bonn-Ost und der Anschlussstelle Oberdollendorf/Oberkassel im Einsatz.

Ab Montag, 9. August, ist dann im Tunnel Oberdollendorf in Richtung Bonn die Fahrbahn auf eine Spur verengt. Dort muss die Fahrbahn für spätere Bauphasen erneuert werden. Los geht es im September.

Während der zweijährigen Bauarbeiten an der Tunnelkette sollen die drei zusammenhängenden Bauwerke auf den neuesten technischen Stand gebracht werden. Vorgesehen sind laut Landesbetrieb neben der sicherheitstechnischen Nachrüstung der Tunnel die Betoninstandsetzung. Ferner werden die Entwässerungen und Fahrbahnen erneuert. Das Gleiche gilt für die Beleuchtung, Rauchmelde- und Sprenkleranlagen, die Leitplanken bis hin zur Beschilderung in den Tunneln. Funkmasten und Schachtbauwerke werden überarbeitet ebenso die Feuerwehrzugänge und Notöffnungen.

Geplant ist eine jeweils halbseitige Tunnelsperrung mit Gegenverkehrsbetrieb, wie es in der Sprache der Straßenbauer heißt. Die Fahrspuren in den Tunneln, an denen zeitgleich gearbeitet werden soll, werden in der Bauzeit wechselseitig gesperrt. In der Tunnelhälfte, in der gerade nicht gearbeitet wird, soll der Verkehr jeweils einspurig in Fahrtrichtung Bonn beziehungsweise in Richtung Königswinter geführt werden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.