1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Bürgerverein Stieldorf: Beim Quiz war Köpfchen gefragt

Bürgerverein Stieldorf : Beim Quiz war Köpfchen gefragt

Den beiden kann niemand das Wasser reichen: Wie in den Vorjahren hießen die beiden ältesten Teilnehmer beim Seniorenfest des Bürgervereins Stieldorf im katholischen Pfarrheim Anneliese Barthelmess (93) und Rudi Beyer (88).

Aber auch, wenn es für sie schon eine Art Routine ist - beide freuten sich sehr über den Geschenkgutschein vom Vorstand des Bürgervereins und die gute Flasche Wein, die Bürgermeister Peter Wirtz persönlich überreichte. Auch alle anderen Festgäste durften sich an diesem Tag "beschenkt" fühlen: Mit Kaffee und leckerem Kuchen, den die Mitglieder des Bürgervereins für die Senioren gebacken hatten, mit einem herzhaften Abendessen und einem kunterbunten Programm, das keine Langeweile aufkommen ließ.

So sorgte der MGV Oelinghoven mit einem bunten Repertoire an Liedern für beste Stimmung. Die Wolle Söck aus Rauschendorf servierten ein köstliches musikalisches Potpourri. Einen besonderen Applaus gab es für den 15-jährigen Musiker Armin Maekelburg aus Niederkassel: Er hatte nicht nur eigens für das Seniorenfest Weihnachtslieder einstudiert, sondern präsentierte diese auch erstmals zu den Klängen seiner Gitarre, die er sich vom Taschengeld zusammengespart hat.

Köpfchen war indes beim Quiz "Wer wird Stieldorfs Millionär" gefragt: 15 Fragen rund um Stieldorf hatten sich die Organisatoren einfallen lassen, von der ersten Erwähnung einer Kirche im Ort bis hin zur Amtszeit verschiedener Pfarrer. Auf den Sieger regnete es am Ende tatsächlich Millionen - in Form von Konfettischnipseln.

Die Vorstandsmitglieder des Bürgervereins bereiteten indes nicht nur den 55 Gästen im Pfarrheim einen besonderen Tag. Sie gingen später auch noch zu denen, die selbst nicht kommen konnten. Im Seniorenheim überreichte der Nikolaus allen Daheimgebliebenen ein süßes Präsent.