1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Unfall in Königswinter: Bekifft und ohne Führerschein gegen Streifenwagen geprallt

Unfall in Königswinter : Bekifft und ohne Führerschein gegen Streifenwagen geprallt

Ein 28-Jähriger ist in der Nacht zu Mittwoch rückwärts auf einen Streifenwagen aufgefahren. Der Mann hatte keinen gültigen Führerschein und wohl Drogen zu sich genommen.

Ungewöhnlicher Unfall in Königswinter: Ein 28-Jähriger, der ohne gültigen Führerschein und wohl unter Drogeneinfluss unterwegs war, ist dort in der Nacht zu Mittwoch rückwärts gegen einen Polizeiwagen gefahren. Wie die Polizei mitteilte, fuhr gegen 0.30 Uhr vor Streifenwagen auf der Bahnhofsallee der 28-Jährige mit seinem Pkw.

Kurz vor der Einmündung zur Bahnhofsstraße hielten beide Fahrzeuge verkehrsbedingt an. Der Autofahrer setzte dann seinen Wagen einige Meter zurück und kollidierte dabei leicht mit dem Streifenwagen. Eine zusätzlich alarmierte Streifenwagenbesatzung übernahm die Ermittlungen des Unfalls. Bei der Befragung gab der 28-Jährige zunächst falsche Personalien an. Bei einer Überprüfung stellte sich nicht nur die tatsächliche Identität des Mannes heraus, sondern auch, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Zudem fanden die Polizisten auch zwei Konsumeinheiten mit mutmaßlich Marihuana. Der Fahrer gab außerdem an, dass er einen Joint geraucht hatte, woraufhin eine Blutprobe angeordnet wurde.

Die Polizisten stellten den Fahrzeugschlüssel sicher, den 28-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand ein geringer Sachschaden.