1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Flüchtlingswohnheim in Oberpleis: Beratungen zur Unterkunft verschoben

Flüchtlingswohnheim in Oberpleis : Beratungen zur Unterkunft verschoben

Weil nicht alle Mitglieder des Planungs- und Umweltausschusses der Stadt Königswinter die Unterlagen für das geplante Asylbewerberheim in Oberpleis an der Herresbacher Straße rechtzeitig erhalten haben, wird der Tagesordnungspunkt in der Sitzung am Mittwoch, 6. April, nicht diskutiert.

Die Beratung sollen nun in zwei Monaten in der Sitzung am 8. Juni stattfinden. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, seien die Unterlagen – sie umfassen rund 350 Seiten unter anderem mit Anregungen und Bedenken der Bürger – zwar von der Verwaltung fristgerecht mit der Nachsendung an die Ratsmitglieder versandt, jedoch postalisch erst verspätet zugestellt worden.

„Wir haben die Unterlagen am Donnerstag aufgegeben, die Post hat nur einen Teil am Freitag, einen Teil am Samstag und in einigen Fällen erst am Montag zugestellt“, so der Technische Dezernent Theo Krämer. „Da die Fraktionsberatungen bereits am Montagabend stattfanden, hatten so nicht alle Ratsmitglieder die Möglichkeit, die Unterlagen vorher zu lesen“, betont auch Ausschussvorsitzender Franz Gasper. „Daher haben wir auf meine Anregung hin entschieden, das Thema in die nächste Sitzung zu verschieben.“ Denn die Bürger, die ihre Eingaben gemacht hätten, hätten einen Anspruchs darauf, dass alle Ratsmitglieder diese auch lesen könnten.

Sollte sich der Ausschuss und anschließend der Rat für das Projekt entscheiden, würden sich laut Krämer natürlich auch die Bauarbeiten entsprechend um zwei Monate verschieben.