1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter lockert Corona-Beschränkung: Besucher dürfen wieder ohne Maske auf den Drachenfels

Königswinter lockert Corona-Beschränkung : Besucher dürfen wieder ohne Maske auf den Drachenfels

Die anhaltend niedrige Inzidenz macht es möglich: In Königswinter endet am Mittwoch, 2. Juni, die Maskenpflicht. Das gilt auch für den touristischen Hotspot Drachenfels.

Ein Ende für die Maskenpflicht in Königswinter ist in Sicht: Ab Mittwoch, 2. Juni, können Bürgergerinnen und Bürger, Besucherinnen und Besucher von Königswinter in Teilen des Stadtgebietes, in denen bisher das Tragen einer Mund- und Nasen-Bedeckung Pflicht war, darauf verzichten. Das gilt auch für den touristischen Hotspot auf dem Drachenfelsplateau.

Geregelt war die Maskenpflicht in einer Allgemeinverfügung der Stadt Königswinter, die in der Folge der anhaltend niedrigen Inzidenzwerte nach dem 1. Juni wieder außer Kraft gesetzt wird. Ab dem Folgetag können damit die Fußgängerzone, die Rheinallee und die Rheinpromenade sowie die Drachenfelsstraße in der Altstadt ohne Masken besucht werden, teilt die Stadt mit. Zudem besteht dann auch keine Verpflichtung mehr, eine Maske rund um das Drachenfelsplateau sowie in Königswinter-Oberpleis auf der Dollendorfer Straße, auf dem Weilerweg und im Mathildenpark zu tragen.

Entscheidung in Bad Honnef steht noch aus

Bürgermeister Lutz Wagner dankt allen, die sich monatelang diszipliniert an die Maskenpflicht und die geltenden Coronaregeln gehalten haben. Er ruft dazu auf, auch weiterhin umsichtig zu handeln und sich an die jeweils geltenden Regelungen der Coronaschutzverordnung zu halten. Wagner: „Auch wenn es nun Lockerungen gibt, müssen wir in der nächsten Zeit immer noch vorsichtig sein. Damit wir gemeinsam in Königswinter die Pandemie überwinden.“

In Bad Honnef steht eine Entscheidung über ein mögliches Ende der Maskenpflicht noch aus. Anfang der Woche soll darüber im Rathaus beraten werden, so Stadtsprecherin Christine Pfalz auf Anfrage. Die Zahl der Neuinfektionen liegt in Bad Honnef aktuell im einstelligen Bereich und ist damit besonders niedrig.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.