1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Brand in Königswinter: Eine Person verletzt - Einsatz in der Altstadt

Feuerwehreinsatz in der Altstadt : Eine Person bei Wohnungsbrand in Königswinter verletzt

Am Mittwoch hat es in einer Wohnung in der Königswinterer Altstadt gebrannt. Das Feuer konnte gelöscht werden, die Zufahrt der Altstadt war komplett gesperrt. Eine Person wurde verletzt.

Bei einem Brand in der Königswinterer Altstadt ist am Mittwochvormittag eine Person verletzt worden. Gebrannt hatte es gegen 10.25 Uhr in einer Wohnung. Zeugen berichteten der Feuerwehr von Rauch, der aus den Fenstern des zweiten Stocks eines Mehrfamilienhauses, das sich in einem Hinterhof befindet, austrat. Wie Lutz Schumacher, Pressesprecher der Feuerwehr Königswinter, mitteilte, sei das Haus derzeit leerstehend. Es finden dort Renovierungsarbeiten statt.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich eine dort arbeitende Person bereits aus dem Haus gerettet. Sie wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen befanden sich nicht in dem Haus.

Ein Nachbargebäude wurde vorsorglich geräumt. Aus diesem wurden ebenfalls zwei Personen von dem ausgerückten Rettungsdienst betreut.

Die Wohnung brannte vollständig aus und ist unbewohnbar. Die Feuerwehrkräfte konnten ein Übergreifen auf den Dachstuhl und die Nachbargebäude verhindern. Die Zufahrt der Altstadt war im Bereich Hauptstraße/Ferdinand-Mülhens-Strasse während des Einsatzes komplett gesperrt.

Im Einsatz waren rund 60 Wehrleute der Einheiten Altstadt, Nieder- und Oberdollendorf sowie Ittenbach und der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter. In Bereitstellung befanden sich die Einheiten Bad Honnef und Rhöndorf. Die Löschgruppe Bockeroth wurde für mögliche Paralleleinsätze in den Talbereich gerufen. Zusätzlich waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes vor Ort. Der Einsatz der Feuerwehr endete gegen 12 Uhr. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei Bonn ermittelt.

(ga)