Römlinghoven Bürgerverein feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen

KÖNIGSWINTER · Ehrenmitglied des Bürgervereins Römlinghoven ist Willi Nolden schon länger. Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am Wochenende überreichte der Vorsitzende Uwe Horbach ihm und Karl Biegel für 50-jährige Treue zum Verein auch die entsprechenden Ehrenurkunden und -nadeln.

 Für 50 Jahre Vereinstreue zeichnet Uwe Horbach (Mitte) Willi Nolden (links) und Karl Biegel aus.

Für 50 Jahre Vereinstreue zeichnet Uwe Horbach (Mitte) Willi Nolden (links) und Karl Biegel aus.

Foto: Frank Homann

Gleichzeitig ernannte er Biegel zum neuen Ehrenmitglied des Vereins. Anschließend wurden per Ballotage sechs neue Mitglieder aufgenommen, so viele wie schon lange nicht mehr.

"Diese Regelung zur Aufnahme neuer Mitglieder besteht seit der Vereinsgründung im Jahr 1887", so Sprecher Matthias Grünthal. Nicht mit Kugeln, sondern mit weißen und schwarzen Bohnen stimmen die Mitglieder über die entsprechenden Anträge in geheimer Wahl ab. Neu ist seit März 2007 lediglich, dass auch weibliche Dorfbewohner Mitglied werden können.

Das wäre für die zwölf Männer völlig undenkbar gewesen, die am 13. Oktober vor genau 125 Jahren als Vorläufer des Bürgervereins den "Piefe-Club" Römlinghoven gegründet hatten. Dieser bot einen Ausgleich zur harten Tagesarbeit und einen Raum, um sich über Belange des täglichen Lebens auszutauschen. Dies erfährt man in der heimatkundlichen Festschrift, die Jean Assenmacher 1987 zum 100-Jährigen des Vereins zusammengestellt hatte.

Aus dem lockeren Beisammensein im dichten Rauch von Pfeifen, Zigarren und Zigaretten entwickelten sich zahlreiche Aktivitäten, die das Dorfgeschehen bereicherten. So organisierte der Pfeifen-Club etwa Karnevalsveranstaltungen, Schlachtfeste und das Weinblütenfest, Theaterspiele sowie Bibliotheks- und Wohltätigkeitsveranstaltungen.

"Laut Satzung dient der Verein, der 1922 seinen heutigen Namen angenommen hat, der Geselligkeit zur Freude seiner Mitglieder und zum Wohle einer harmonischen Ortsgemeinschaft, ohne eine parteipolitische oder konfessionelle Richtung anzustreben", so Grünthal.

Zentrale Feste sind die Pfingstkirmes und die Weihnachtsfeier, die dieses Jahr am 2. Adventssamstag, 8. Dezember, im Weinhaus Lichtenberg stattfindet. "Am 1. Advent stellen wir zudem wieder unseren Dorf-Weihnachtsbaum an der Kirche auf, der dann von den Kindern geschmückt wird", so der Vorsitzende.

Höhepunkt in diesem Jahr ist die 125-Jahr-Feier des Vereins, die ein Festausschuss zusammen mit dem Vorstand organisiert hat. Los geht es am Samstag, 27. Oktober, mit einem Festkommers für geladene Gäste. Am Abend wartet im Bootshaus des Oberkasseler Wassersportvereins ein buntes Programm auf die Festgäste.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort