Anlage in Vinxel Chancen für Fußballgolf steigen

Vinxel · Aufgrund der Klage eines Anwohners und fehlenden Baugenehmigungen ist die Fußballgolfanlage in Vinxel geschlossen. Wann ändert sich dies wieder? Der Bebauungsplan hat nun die nächste Hürde genommen.

Einen weiteren Schritt hat der Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplans genommen, mit dem die rechtliche Voraussetzung für die Fußballgolfanlage am Gut Heiderhof in Vinxel geschaffen werden soll. Der städtische Planungs- und Umweltausschuss nahm die Ergebnisse der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung ebenso wie die Entwürfe des Bebauungsplans und der Flächennutzungsplanänderung zur Kenntnis. Diese werden nun öffentlich ausgelegt. Wann die Anlage wieder geöffnet werden kann, ist offen. In diesem Jahr ist das eher unwahrscheinlich.

„Wir sind froh, dass wir die planungsrechtliche Situation abgesegnet haben“, sagte Roman Limbach (CDU). Maislabyrinth und Fußballgolf seien im Freizeitinteresse der Bevölkerung. „Wir unterstützen, dass es so etwas gibt.“ Auch Lutz Wagner (Königswinterer Wählerinitiative) findet gut, dass die „aus Sicht der Bevölkerung sehr beliebte Anlage bald wieder in Betrieb genommen werden kann.“ Dass im Rahmen der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nur so wenige Stellungnahmen abgegeben wurden, wertet er als Beleg dafür, „dass die Kritik nicht so groß sein kann“.

Ob er damit allerdings Recht hat, wird erst die Zukunft zeigen. Im Frühjahr 2016 hatte ein Anwohner gegen die Fußballgolfanlage geklagt, weil aus seiner Sicht das erhöhte Verkehrsaufkommen durch den starken Besucherandrang zu einer erheblichen Lärmbelastung führe. Die Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln hatte zutage gebracht, dass die Stadt die Nutzung seit dem Jahr 2013 nur geduldet hatte. Auch ohne Klage hätte sie das Freizeitvergnügen nicht mehr genehmigen können, da es sich bei der Fläche um landwirtschaftliches Gebiet handelt und es keinen Bebauungsplan gab. Da der Kläger sein Klageziel erreicht sah, zog er seine Klage zurück.