Kommentar Daumen hoch oder runter?

Erste konzeptionelle Überlegungen für ein Factory Outlet Center sind im Planungsausschuss vorgestellt worden - nicht mehr und nicht weniger. Die Zahlen sind in der Tat verlockend. Es scheint so, dass ein FOC Königswinter auf einen Schlag von der Schlaf- zur Einkaufsstadt machen könnte.

Was bisher in Nachbarkommunen an Kaufkraft abfließt, könnte künftig das FOC alleine abschöpfen.Mit dem eigentlichen Arbeitsauftrag, Antworten auf das Problem der vielen Leerstände in der Fußgängerzone zu geben, haben sich Projektentwickler und Architekt jedoch nur mittelbar auseinandergesetzt.

Die Hauptstraße ist für sie uninteressant. Sie sehen dort keine Chance für ein erfolgreiches Betriebskonzept. Sie geben sich aber überzeugt, dass Fußgängerzone und Rheinallee, Hotellerie und Gastronomie vom FOC profitieren werden. 40 Prozent der Kunden würden anschließend die Altstadt aufsuchen.

Die Kommunalpolitiker müssen sich nun Gedanken darüber machen, ob sie an die schöne neue Welt, die ihnen versprochen wird, glauben. Wenn sie das Projekt weiterverfolgen, kommt auf die Verwaltung eine Vielzahl von Aufgaben zu, die sie intensiv beschäftigen werden. Bei der Bezirksregierung müsste ein Zielabweichungsverfahren oder beim Regionalrat eine Änderung des Regionalplans erwirkt werden. Auch Bebauungs- und Flächennutzungspläne müssten geändert werden. Die Stadt würde gegen ihr Einzelhandelskonzept verstoßen.

Ein gutes Zeichen ist jedenfalls, dass Politik und Verwaltung den Bürger weit mehr als bisher mitnehmen wollen. Gespannt sein darf man daher, wie die Altstädter beim offenen Bürgerforum am 4. Dezember reagieren werden. Daumen hoch oder Daumen runter?

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort