1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Festtag war 2020 ausgefallen: Der Siebengebirgstag in Königswinter kann stattfinden

Festtag war 2020 ausgefallen : Der Siebengebirgstag in Königswinter kann stattfinden

Nach pandemiebedingtem Ausfall: Der Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) lädt für Samstag, 4. September, zu einem Tag in der Natur an der Margarethenhöhe ein.

Zur Fülle an Festen, die 2020 gefeiert werden wollten, aber der Corona-Pandemie zum Opfer fielen, gehörte auch der Siebengebirgstag des Verschönerungsvereins für das Siebengebirge (VVS). der bunte Aktionstag in und für die Natur hätte zudem im vergangenen Jahr unter einem besonders hell strahlenden Stern gestanden: dem 150-jährigen Bestehen des VVS. Weil aber aufgeschoben nicht aufgehoben ist, plant der Verein diesen besonderen Siebengebirgstag am Samstag, 4. September, 11 bis 17 Uhr, nachzuholen. „Da das Jubiläumsjahr 2020 ein wenig nachgefeiert werden soll, erwartet Sie dieses Mal ein besonders buntes Unterhaltungsprogramm“, berichtet Hans Peter Lindlar, Vorsitzender des VVS.

Rund um das Forsthaus Lohrberg an der Margarethenhöhe, Löwenburger Straße 2, bietet der VVS besonders viele interessante Angebote und Aktionen wie ein Platzkonzert der Jagdhornbläser, vielfältige Einblicke in die Natur bei der Rollenden Waldschule, Ponyreiten, Drachenzahlbasteln mit Schmied Christian, Bogenschießen, die Schafherde der Bio-Station, Schmink- und Bastelangebote für Kinder. Außerdem präsentieren sich im Siebengebirge aktive Vereine und Initiativen gemeinsam mit dem VVS an Ort udn Stelle. Dazu gibt es Leckeres vom Grill und Getränke sowie selbstgebackenen Kuchen.

Und: Auch in der kommenden Pflanzperiode im Winterhalbjahr 2021/22 möchte der VVS wieder neue Bäume zur Verbesserung des Naturschutzes und Milderung des Klimawandels im Siebengebirge pflanzen. Nachdem die Werbeaktion um neue Mitglieder im Jubiläumsjahr 2020 „150 Jahre VVS“ so erfolgreich war (der GA berichtete), möchte der Verein deshalb auch weiterhin den Beitritt jedes neuen Mitglieds mit einer Baumpflanzung belohnen. Im vergangenen Jahr konnten laut Lindlar mit der Aktion „Baum-Pate werden“ über 200 neue VVS-Mitgliedschaften abgeschlossen werden. Durch die Möglichkeit von Familienmitgliedschaften konnten so rund 350 Personen für den Naturschutz gewonnen werden.

Dieser Erfolg hat die Vereinsführung jetzt veranlasst, die Aktion „Baum-Pate werden“ fortzusetzen. „Jedes neue Mitglied hilft dem Verein, seine verantwortungsvolle Arbeit für den Naturschutz im Siebengebirge erfolgreich zu erledigen“, erklärt Lindlar. Zugleich trage der neue Baum, der dem Neumitglied mit einer Urkunde gewidmet wird, dazu bei, den Klimawandel aktiv mildernd zu beeinflussen, so der VVS-Chef.