1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Betriebsduell bei Radio Bonn/Rhein-Sieg: Dollendorfer Abschleppdienst gewinnt Brings-Konzert

Betriebsduell bei Radio Bonn/Rhein-Sieg : Dollendorfer Abschleppdienst gewinnt Brings-Konzert

Superjeilezick in Dollendorf: Die Kölner Gruppe Brings spielt ein Konzert beim Abschleppdienst Zurstrassen. Der Firmenchef hatte dies beim Betriebsduell bei Radio Bonn/Rhein-Sieg gewonnen.

Die Session beginnt zwar erst am 11.11., doch am kommenden Dienstagabend, 7. November, geht in der Halle des Abschleppdienstes Zurstrassen in Oberdollendorf bereits ganz gewaltig die Post ab. Weil er viel weiß, aber auch ein glänzender Taktierer ist, hat Firmenchef Marc Zurstrassen am Freitagmorgen beim Betriebsduell von Radio Bonn/Rhein-Sieg ein Konzert der Kölner Gruppe Brings gewonnen und ist damit Nachfolger des Vorjahressiegers, dem Finanzamt Siegburg.

„Ich war mehr als aufgeregt“, sagte der glückliche Gewinner am Freitag. Die Teilnahme habe ihm seine Frau Marie-Theres eingebrockt. „Sie hat mich ohne mein Wissen angemeldet“, betont Zurstrassen. Eigentlich sollte er bereits vor einigen Wochen ran, aber da waren die Zurstrassens im Urlaub. Am Dienstag war es dann so weit.

In der ersten Runde gab der Abschleppunternehmer acht richtige Antworten. Er musste zum Beispiel wissen, wie die neue Bundesbahn-Haltestelle in Bonn (UN-Campus) oder der Hund von Mickey Mouse (Pluto) heißt. Am Donnerstag musste er dann zum Stechen antreten, das er ebenfalls knapp gewann.

Glücklicher Sieger

Im Halbfinale und Finale am Freitag brauchte der Unternehmer dann keine einzige Frage zu beantworten. Stattdessen gelang ihm eine taktische Meisterleistung. Im Halbfinale behauptete er, neun richtige Antworten geben zu können. Sein Gegner erhöhte auf zehn, schaffte dann aber nur vier. Im Finale war sich dann Jan Dressler von der Dressler Group aus Meckenheim sicher, neun richtige Antworten zu wissen, schaffte aber nur acht. Der kampflose Sieger hieß somit Marc Zurstrassen.

„Das war ein sehr glücklicher Sieg. Ich habe gut taktiert“, freute sich der Oberdollendorfer. Bis Dienstag muss er nun seine Halle leer räumen, um Platz für Bühne und Beleuchtung zu schaffen. Er rechnet mit 120 bis 150 Gästen. Neben der eigenen Belegschaft, Freunden und Bekannten sind auch die Mitarbeiter der Dressler Group eingeladen. Eine „Superjeilezick“ wird das Konzert aber vor allem für seine bessere Hälfte werden: Marie-Theres ist schließlich echter Brings-Fan.