1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Flammen in Königswinter: Feuerwehr löscht Brand über dem Drachenfelshotel

Flammen in Königswinter : Feuerwehr löscht Brand über dem Drachenfelshotel

Einsatz für die Feuerwehr an der Rheinallee in Königswinter: Am frühen Dienstagmorgen hat es im sechsten Obergeschoss in dem Gebäude gebrannt, in dem sich auch das Drachenfelshotel befindet.

Um kurz nach 4 Uhr schrillte bei der Feuerwehr in Königswinter der Alarm. In einer Obergeschosswohnung in der Altstadt von Königswinter brannte es. Der Zimmerbrand war nach Angaben der Feuerwehr in dem Gebäude ausgebrochen, in dem auch das Drachenfelshotel liegt.

Der Wohnungsinhaber hatte die Feuerwehr selbst zur Rheinallee alarmiert, die anderen Hausbewohner gewarnt und konnte sich selbst nach draußen in Sicherheit bringen. Den Schlüssel zu der Eigentumswohnung im Dachgeschoss des Gebäudekomplexes reichte er dem Einsatzleiter. "Er reagierte vorbildlich", heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr.

Der Zimmerbrand hatte sich bei Eintreffen der Einsatzkräfte schon so weit ausgebreitet, dass die Flammen am Fenster zu sehen waren. Mit einem C-Rohr löschten die Feuerwehrleute das Feuer im sechsten Stock 30 Minuten lang, dann konnten sie Entwarnung geben. Rauchgas und Flammen hatten sich durch das schnelle Eingreifen nicht im Gebäude ausgebreitet. Zusätzlich hielten die Feuerwehrleute den Rauch mit Überdrucklüftern aus dem Treppenhaus.

Die Nachbarwohnung blieb bei dem Brand unversehrt. Die Feuerwehr hatte sie geöffnet und kontrolliert. In der Etage unterhalb der Brandwohnung waren Feuerwehrleute in Stellung gegangen. Diese Etage musste nicht evakuiert werden. Eine Stunde lang waren die Einheiten Altstadt, Oberdollendorf und Niederdollendorf unter der Leitung von Heiko Basten im Einsatz.

Der Wohnungsinhaber wurde mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung vom Rettungsdienst behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.