1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

ICE-Trasse Köln-Frankfurt: In Königswinter brennen Strohballen

Kurzfristige Streckensperrung : Brand nahe der ICE-Trasse Köln-Frankfurt in Königswinter

Freitagnacht haben nahe der ICE-Trasse Köln-Frankfurt im Königswinterer Ortsteil Bockeroth rund 150 Strohballen gebrannt. Wegen der Nähe zu den Bahngleisen wurde die Strecke kurze Zeit für den Bahnverkehr gesperrt.

Der Brand von rund 150 Strohballen in unmittelbarer Nähe zur ICE-Trasse Köln-Frankfurt hat in der Nacht auf Samstag im Ortsteil Bockeroth zu einem langwierigen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter geführt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine dort aufgeschichtete Strohmiete bereits vollständig in Flammen. Auf Grund der räumlichen Nähe zur ICE-Strecke wurde diese zunächst für den Zugverkehr gesperrt und konnte aber, aufgrund der ergriffenen Maßnahmen durch die Feuerwehr zum Schutz der Strecke, recht schnell wieder freigegeben werden.

Die Rettungskräfte schützten dabei die angrenzende Vegetation und die ICE-Strecke unter anderem mit einem Wasserwerfer vor Brandschäden.

Die Feuerwehr ließ die Strohballen kontrolliert abbrennen. Die Löscheinheiten Bockeroth und Uthweiler waren teilweise bis 9 Uhr am Samstagmorgen im Einsatz.

Zur Brandursache und Schadenshöhe ist bisher nichts bekannt.