Heisterbacherrott Kirchenchor Cäcilia ehrte langjährige Mitglieder

HEISTERBACHERROTT · Ganze 50 Jahre lang ist Renate Kurscheid nun schon ein Gesicht des Kirchenchors Cäcilia 1886. Als sie im Jahr 1963 beitrat, war der Chor noch eine Art Heiratsbörse, eine Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und tanzen zu gehen.

 Blumen für verdiente Mitglieder: Renate Kurscheid (vorne links) trat dem Kirchenchor 1963.

Blumen für verdiente Mitglieder: Renate Kurscheid (vorne links) trat dem Kirchenchor 1963.

Foto: GA (Repro)

Heute ist sie die Aktive, die am längsten dabei ist - und ans Aufhören denkt sie noch lange nicht. Zu diesem besonderen Jubiläum erhielt Renate Kurscheid auf der Jahreshauptversammlung des Kirchenchors eine Urkunde des Diözesan-Cäcilien-Verbandes Köln mit goldener Nadel sowie Glückwünsche von Joachim Kardinal Meisner.

Auch weiteren Mitgliedern wurde besonderer Dank zuteil: Dem Chor seit nunmehr 30 Jahren ein Gesicht gegeben haben Brigitte Causemann und Marlies Schild; Silvia Hütte-Spürk und Hubert Czaja halten dem Verein seit zehn Jahren die Treue. In der heutigen schnelllebigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr, betonte der Vorsitzende Frank Wasser und überreichte den Jubilaren Urkunden und Präsente.

Neuwahlen standen bei der Versammlung ebenfalls auf der Tagesordnung: Um die bisherige hierarchische Vorstandsstruktur aufzulockern, beschloss die Versammlung einstimmig, den Vorstand in ein Kernteam mit verteilten Aufgaben umzustrukturieren.

Hubert Czaja wurde zum Ansprechpartner für äußere Belange gewählt; für Öffentlichkeitsarbeit ist nun Maria Hahn-Kranefeld zuständig. Die Finanz- und Mitgliederverwaltung übernimmt fortan Heidi Hoffmann, während sich Marlies Schleef um innere Chorangelegenheiten kümmert. Notenbeauftragte ist Renate Zens.

Zur Zeit hat die Cäcilia 38 aktive Sänger. Der nächste Auftritt steht für die Männer und Frauen Ende März bei der Verabschiedung von Pfarrer Udo Schiffers an.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort