1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Schützenbruderschaft: Königsball in Königswinter findet erstmals auf dem Markt statt

Schützenbruderschaft : Königsball in Königswinter findet erstmals auf dem Markt statt

Die Sankt Sebastianus-Männer-Schützenbruderschaft Königswinter ehrt bei der Patronatsversammlung treue Mitglieder.

Erst die festliche Bruderschaftsmesse zu Ehren des heiligen Sebastianus in der Pfarrkirche Sankt Remigius, dann die 471. Patronats-Generalversammlung der Sankt Sebastianus-Männer-Schützenbruderschaft von 1547 im stilvollen Ambiente des Maritim-Drachenfelssaals.

Im vergangenen Jahr war Arnold Mäckel bei dieser Gelegenheit zum Zweiten Brudermeister gekürt worden. Nun zeichnete er erstmals zusammen mit dem Königspaar Paul und Sabine Ried acht treue Mitglieder aus. Seit 50 Jahren gehören Heinz und Gisela Dehmer, Heinz-Willi und Karin Fleischhacker, Michael Honnef, Heinz und Marianne Joachim sowie Klaus Zinke der Bruderschaft an. Sie erhielten das Mitgliedsabzeichen mit goldenem Lorbeerkranz. Nachgeholt werde muss diese Ehrung noch für Renate Balensiefer, Reinhold und Anneliese Fuß, Ruth Metternich und Hans-Georg Müller.

Zum neuen Kirchenfähnrich wählten die Mitglieder Roland Krumscheid. Er löste Albin Lange ab, der dieses Amt 22 Jahre ausübte. Kaum ein Bruderschaftsmitglied, das in dieser langen Zeit auf seinem letzten Weg nicht von ihm zum Friedhof begleitet wurde – auch als Zeichen an die Öffentlichkeit, dass der Verstorbene zur Gemeinschaft dieser traditionsreichen Bruderschaft gehört. Die Generalversammlung erhob sich und dankte Albin Lange mit lang anhaltendem Applaus.

Schießstand im Remigiushaus nicht gefährdet

Erleichterung herrschte, als Erster Brudermeister Walter Faßbender darüber informierte, dass der weitere Betrieb des Schießstandes im Remigiushaus nicht gefährdet ist. Die Stadt Königswinter erwirbt das Gebäude von der Pfarrgemeinde, um darin zunächst einen Kindergarten unterzubringen. Die Ausschreibung zur Suche eines Trägers läuft derzeit.

Nächstes großes Ereignis nach der Generalversammlung ist der Sebastianus-Ball am 3. Februar ab 19 Uhr an gleicher Stelle. Im vergangenen Jahr hatten die Sebastianer erstmals statt des üblichen Bruderschaftsessens nach dem Motto „Nichts ist beständiger als der Wandel“ diese Veranstaltung im großen Ballsaal des Maritim durchgeführt und bis zum nächsten Morgen begeistert gefeiert.

Neue Wege werden auch beim Schützenfest vom 11. bis zum 14. Mai beschritten, das traditionell gemeinsam mit der Junggesellen-Schützenbruderschaft, deren Vertreter bei der Generalversammlung auch nicht fehlten, durchgeführt wird. Der Krönungsball, der viele Jahre in der CJD-Aula stieg, soll erstmals in einem großen Festzelt auf dem Marktplatz stattfinden. Dann werden direkt neben dem Schießstand auch die Könige der Männer und Junggesellen inthronisiert.

Man verspricht sich davon mehr Nähe zum Publikum des Vogelschießens. Auf die Premiere freuen sich die Mitglieder beider Bruderschaften bereits jetzt. Und auch auf das abwechslungsreiche Jahresprogramm 2018.