Königswinters Symbole der Städtepartnerschaft Für „traurigen“ Anker aus Cleethorpes könnten bessere Zeiten anbrechen

Königswinter/Cleethorpes · Die Städtepartnerschaft zwischen der britischen Hafenstadt Cleethorpes und Königswinter besteht seit 50 Jahren. Das soll gefeiert werden. Auch für den „traurigen“ Anker, ein Symbol der Freundschaft, könnten deshalb wieder glanzvollere Zeiten kommen.

 Dieser Anker an der Königswinterer Rheinpromenade, den Königswinter 1986 von der Partnerstadt Cleethorpes geschenkt bekam, sieht etwas verloren aus. Das könnte sich aber bald ändern.

Dieser Anker an der Königswinterer Rheinpromenade, den Königswinter 1986 von der Partnerstadt Cleethorpes geschenkt bekam, sieht etwas verloren aus. Das könnte sich aber bald ändern.

Foto: Frank Homann

Müsste man vom Zustand der Symbole, die von der Städtepartnerschaft Königswinters mit der britischen Hafenstadt Cleethorpes zeugen, auf den Zustand der Freundschaft schließen, könnte man meinen, dass es darum nicht so gut bestellt ist. Die Zeichen der 1974 geschlossenen Partnerschaft sind in die Jahre gekommen und nicht unbedingt vorzeigbar.