1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter: B42 muss erneut gesperrt werden  ​

Bauarbeiten an Tunnelkette Königswinter : B42 muss am zweiten Dezember-Wochenende erneut gesperrt werden

Für 54 Millionen Euro wird derzeit an der B 42 zwischen Oberkassel und Königswinter die sogenannte Tunnelkette saniert. An den Bauwerken wird vor allem die Sicherheitstechnik erneuert. Für die nächste Bauphase ist nun erneut eine Vollsperrung der B 42 vonnöten.

Wie die Straßen NRW Regionalniederlassung Rhein-Berg mitteilt, beginnen am Donnerstag, 1. Dezember, Arbeiten für die Einrichtung der neuen Verkehrsführung für die nächste Bauphase zur Sanierung der Tunnelkette an der B 42. Während dieser Umbauten werden zwischen dem A 59-Dreieck Bonn-Ost und der Anschlussstelle Oberdollendorf Fahrspuren verschwenkt und neue Markierungen aufgebracht. Es muss vorübergehend mit Verkehrsstörungen gerechnet werden, teilte ein Sprecher des Landesbetriebs mit.

Neue Verkehrsführung in der B 42-Baustelle

Um die neue Verkehrsführung innerhalb der etwa vier Kilometer langen Großbaustelle fertigzustellen, muss dazu am zweiten Dezemberwochenende, Samstag, 10. und Sonntag, 11. Dezember, die Bundesstraße in Höhe der Anschlussstelle Oberdollendorf in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt werden.

Die Fahrspur in Richtung Süden ist von der Sperrung nicht betroffen. Umleitungen werden ausgeschildert.

Sperrung erfolgt nur in der Fahrtrichtung Köln

Hintergrund: Seit Anfang August vergangenen Jahres saniert der Landesbetrieb die drei Tunnelbauwerke der sogenannten Tunnelkette, die zwischen 1981 und 1984 entstanden ist, von Grund auf. Rund 54 Millionen Euro und eine Bauzeit von mindestens zwei Jahren hat der Landesbetrieb für das Großprojekt veranschlagt.