Im Sammelfieber für den guten Zweck Eine halbe Million Kronkorken für krebskranke Kinder

Königswinter · Vera Vogt aus Königswinter-Niederbuchholz sammelt die Verschlüsse aus Weißblech für den Förderkreis Krebskranker Kinder und ihr Netzwerk wird immer größer. Wie sie auf die Idee kam - und was beim fleißigen Sammeln alles so passieren kann.

Vera und Christoph Vogt aus Königswinter-Niederbuchholz füllen ihre Kronkorken bei einer Sammelstelle in Hennef in einen Container.

Vera und Christoph Vogt aus Königswinter-Niederbuchholz füllen ihre Kronkorken bei einer Sammelstelle in Hennef in einen Container.

Foto: Hansjürgen Melzer

Seit viereinhalb Jahren sammelt Vera Vogt aus Königswinter-Niederbuchholz Kronkorken. Am Freitag nach Aschermittwoch war es mal wieder so weit. Zusammen mit ihrem Mann Christoph lieferte sie knapp 180 Kilogramm der Verschlüsse aus Weißblech, die meistens von Bierflaschen stammen, beim KD Getränkemarkt an der Bonner Straße in Hennef ab. Das Geld aus der Verwertung des Blechs kommt dem Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche in Bonn zugute.