1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter-Eudenbach: Lektor Josef Göbel für großes Engagement ausgezeichnet

Neujahrsempfang in Königswinter-Eudenbach : Lektor Josef Göbel für großes Engagement ausgezeichnet

Beim Neujahrsempfang gibt es in Königswinter-Eudenbach großes Engagement zu loben: Josef Göbel ist seit 40 Jahren Lektor und Kommunionhelfer in der Eudenbacher Pfarrgemeinde.

Neujahrsempfang in der Pfarrgemeinde Sankt Mariä Himmelfahrt in Eudenbach auf andere Weise: Coronabedingt fand er nicht wie üblich im Pfarrsaal als fröhliches Beisammensein statt, sondern der Rückblick auf das vergangene Jahr und der Ausblick auf anstehende Aktivitäten wurden nach der Messe mit Priester Arnold Hatscher und Diakon Peter Schmitz unter Beachtung der Corona-Regeln in der Kirche gehalten.

Danke sagte Ekkehart Klaebe, der Vorsitzende des Ortsausschusses, allen, die sich für die Gemeinde eingesetzt haben. Insbesondere aber galt die Anerkennung Josef Göbel. Er hat bisher sechs Priester in Eudenbach erlebt: Seit 40 Jahren stellt er sich als Lektor und Kommunionhelfer in den Dienst der Eudenbacher Pfarrgemeinde. Klaebe bedankte sich für diesen immensen Einsatz mit einer Urkunde der Gemeinde und einem Buchpräsent von Pfarrer Markus Hoitz, dem Leiter des Sendungsraums Königswinter. Göbel, der als Diplom-Agraringenieur bei der Landwirtschaftskammer Rheinland beschäftigt war und sehr schnell die Gemeinde Eudenbach ins Herz schloss, hat so viel Freude an dieser Aufgabe, dass er sie bis heute übernimmt.

Klaebe zählte weitere Beispiele für Göbels Engagement auf: So ist er seit 2018 stellvertretender Vorsitzender im Kirchenvorstand, zudem Koordinator der Lektorendienste, Webmaster für die Homepage, Mitglied in der AG Entwicklung des Ortsausschusses und in der Redaktion des Pfarrbriefes. Und darüber hinaus der Mann für alle Fälle neben der Pfarramtssekretärin Brigitte Otzipka, der ebenfalls besonderer Dank galt. Nicht zu vergessen: Göbel agierte 30 Jahre lang als Vorsitzender des Männerchores Quirrenbach. Als Kommunionhelfer unterstützt Göbel den Priester im Gottesdienst, teilt auch Hauskommunionen aus. Als Lektor hat er auch schon Gottesdienste gemacht, mit der Gemeinde die Liturgie gefeiert, wenn etwa ein Priester kurzfristig ausgefallen ist. Besonders beeindruckte ihn während der 40 Jahre, als 2012 die frisch renovierte und noch leere Eudenbacher Kirche in Szene gesetzt wurde. „Das war wunderschön“, sagte er.

Sternsinger sammelten mehr als 3000 Euro

Klaebe erinnerte für den Ortsausschuss an das vergangene Jahr, dessen Programm coronabedingt verkleinert werden musste. Mehr als 3000 Euro hatten die Sternsinger 2020 gesammelt. Einige von ihnen nahmen an der Messe teil – gesammelt wird diesmal nicht an den Haustüren. Türaufkleber liegen in der Kirche aus, wo auch gespendet werden kann. Göbel berichtete, dass die Renovierung der Wohnung im alten Pfarrhaus abgeschlossen wurde.

Festgestellt wurde, dass das Dach Schäden aufweist, die unter Umständen sogar eine Neueindeckung erforderlich machen. Für das Pfarrheim konnte ein neuer Herd angeschafft, eine neue Heizung muss noch installiert werden. Für 2021 ist ein Neuanstrich der Quirrenbacher Kapelle vorgesehen. Die Eudenbacher Christen hoffen nun, dass der nächste Neujahrsempfang wieder in gewohnter Form stattfinden kann.