1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter: Feuerwehr eskortiert Gänsefamilie zum Rheinufer in Oberdollendorf

Einsatz in Oberdollendorf : Feuerwehr eskortiert Gänsefamilie zum Rheinufer

Ein kurioses Gespann konnte man am Montag in Königswinter-Oberdollendorf beobachten. Da sich eine Gänsefamilie auf dem Weg zum Rhein verirrt hatte, sperrte die Feuerwehr die Hauptstraße für ihren Transport zum Ufer.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Feuerwehr am späten Montagvormittag in Oberdollendorf ausgerückt. Anwohner Hans-Georg Ottawa hatte gegen 10.30 Uhr eine Gänsefamilie mit insgesamt acht Küken entdeckt, die sich vor seinem Grundstück an der Bergstraße tummelte. Auf der Suche nach dem Rhein hatten sich diese offenbar verirrt. Er trieb die Tiere daraufhin in seinen Garten und rief die Feuerwehr.

Zusammen mit seiner Frau Liselotte und dem elfjährigen Tom aus der Nachbarschaft packte er die Küken in eine Box auf seine Schubkarre. Als die Feuerwehr eingetroffen war, machten sich die drei mit den Küken auf der Schubkarre und deren Eltern hinter ihnen auf den Weg zum Rhein. Die Feuerwehr begleitete ihre Transportkarawane und sperrte kurzzeitig die Hauptstraße. Wenig später konnte Ottawa die Küken am Ufer freilassen. Die wiedervereinte Großfamilie setzte ihre Reise auf dem Rhein fort.