Einsatz der Polizei Frau aus Oberpleis meldet qualmenden Gegenstand am Himmel

Oberpleis · Eine Frau aus Königswinter-Oberpleis hat am Freitagmittag der Polizei einen qualmenden Gegenstand gemeldet, der vom Himmel gefallen sein soll. Die Polizei ging dem Hinweis nach, auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

 Mit einem Hubschrauber ging die Polizei einem Hinweis nach einem Objekt nach, was vom Himmel gefallen sein soll.

Mit einem Hubschrauber ging die Polizei einem Hinweis nach einem Objekt nach, was vom Himmel gefallen sein soll.

Foto: Ralf Klodt

Ein unbekanntes Flugobjekt hat am Freitagmittag für einen Einsatz der Polizei gesorgt, mit mehreren Streifenwagen rückten die Beamten nach Hartenberg in den Königswinterer Bergbereich aus. Gegen 11.30 Uhr war die Meldung einer Frau aus dem Oberpleiser Ortsteil bei den Beamten eingegangen. Diese hatte „einen qualmenden Gegenstand vom Himmel fallend“ gesehen, teilte Michael Beyer, Sprecher der Bonner Polizei, auf Anfrage mit. Die Polizei ging dem Hinweis nach.

Qualm und Rauch konnten die Beamten vor Ort aber nicht ausmachen, gefunden hatten sie ebenfalls nichts. Um die Lage aus der Luft bewerten zu können, setzten sie einen Hubschrauber ein. „Wir konnten nicht ausschließen, dass etwas geschehen ist“, sagte Beyer. Doch auch aus der Luft haben die Einsatzkräfte nichts entdecken können. Die Beamten fragten zudem mehrere Spaziergänger sowie zwei Modellflieger. Aufgefallen war jedoch niemandem etwas.

Die Polizei fragte beim Flugplatz in Hangelar sowie beim Köln/Bonner Flughafen nach, ob dort ein Flugzeug vermisst werde. Die Antworten waren negativ. Die Ermittler kamen daher zu dem Schluss: „Es gibt keine Hinweise auf den Absturz eines Fluggeräts.“ Gegen 13 Uhr hat die Polizei den Einsatz beendet. „Was das war, können wir nicht sagen“, sagte Beyer. Das unbekannte Flugobjekt bleibt somit unbekannt.

Der Kampf um die Kübel
Gastronomie in Bonn Der Kampf um die Kübel